Liste rezensierter Bücher und Medien

 

polylog 1:

Manfred Brocker und Heino Heinrich Nau: Ethnozentrismus. Möglichkeiten und Grenzen des interkulturellen Dialogs. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1997. 

Raúl Fornet-Betancourt: Lateinamerikanische Philosophie zwischen Inkulturation und Interkulturalität. Frankfurt/M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 1997. 

Clifford Geertz: Welt in Stücken: Kultur und Politik am Ende des 20. Jahrhunderts. Wien: Passagen Verlag, 1996. 

Anke Graneß und Kai Kresse (Hg.): Sagacious Reasoning. Henry Odera Oruka in memoriam. Frankfurt/M.: Peter Lang Verlag, 1997. 

Willfred Hartig: Die Lehre des Buddha und Heidegger. Beiträge zum Ost-West-Dialog des Denkens im 20. Jahrhundert. Konstanz: Universität Konstanz, 1997. 

Hans G. Kippenberg: Die Entdeckung der Religionsgeschichte. Religionswissenschaft und Moderne. München: C.H. Beck Verlag, 1997. 

Gerhard Maletzke: Interkulturelle Kommunikation. Zur Interaktion zwischen Menschen verschiedener Kulturen. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1996. 

Uma Narayan: Dislocating Cultures. Identities, Traditions, and Third World Feminism. New York: Routledge, 1997. 

Dina V. Picotti (Hg.) Pensar desde América. Vigencia y desafios actuales. Buenos Aires: Catálogos Editora, 1995. 

Larry A. Samovar und Richard E. Porter (Hg.): Intercultural Communication. A Reader. 8 ed. Belmont: Wadsworth Publ. Co., 1996. 

Hans Schelkshorn: Diskurs und Befreiung. Studien zur philosophischen Ethik von Karl-Otto Apel und Enrique Dussel. Amsterdam: Rodopi, 1997. 

Holmer Steinfath (Hg.) Was ist ein gutes Leben? Philosophische Reflexionen. Frankfurt/M: Suhrkamp, 1998. 

Franz Martin Wimmer: Vorlesungen zu Theorie und Methode der Philosophie im Vergleich der Kulturen. Bremen: Studiengang Philosophie, 1997. 

 

Günther Wohlfart: Zen und Haiku. Oder Mu in der Kunst Haikühe zu hüten nebst anderen Texten für Nichts und wieder Nichts. Stuttgart: Reclam, 1997. 

polylog 2:

Anonym: Philosophy of African Society Discussion List: AFRI-PHIL@bucknell.edu 1998 [cited. Available from pegasus.cc.ucf.edu/~janzb/afphil/home.html.

Kwame Anthony Appiah: In My Father's House. Africa in the Philosophy of Culture. Oxford: Oxford University Press, 1992. 

Horacio Cerutti Guldberg: Filosofías para la liberación. ¿Liberación del filosofía? Toluca: UAEM, 1997. 

Emmanuel Chukwudi Eze (Hg.) Postcolonial African Philosophy. A Critical Reader. Oxford: Blackwell, 1997. 

Raúl Fornet-Betancourt (Hg.) Armut im Spannungsfeld zwischen Globalisierung und dem Recht auf eigene Kultur. Frankfurt/M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 1998. 

Kwame Gyekye: African Cultural Values: An Introduction. Philadelphia, Pa. Accra, Ghana: Sankofa Publ., 1996. 

———: Tradition and Modernity. Philosophical Reflections on the African Experience. New York/Oxford: Oxford University Press, 1997. 

Barry Hallen und J. Olubi Sodipo: Knowledge, Belief and Witchcraft. Analytic Experience in African Philosophy. Stanford: Stanford University Press, 1997. 

Elmar Holenstein: Kulturphilosophische Perspektiven. Vol. , (stw Bd. 1350). Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1998. 

Maria Hungerkamp und Matthias Lutz (Hg.): Grenzen überschreitende Ethik: Festschrift für Prof. Dr. Johannes Hoffmann anläßlich seines 60. Geburtstags. Frankfurt/M: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 1997. 

Bruce B. Janz: African Philosophy Resources Online 1998 [cited. Available from pegasus.cc.ucf.edu/~janzb/afphil/home.html.

Heinz Kimmerle und Franz Martin Wimmer (Hg.): Philosophy and Democracy in Intercultural Perspective. Philosophie et démocratie en perspective interculturelle. (Studies in Intercultural Philosophy. Hg. von Ram Adhar Mall und Heinz Kimmerle. Bd. 3). Amsterdam: Rodopi, 1997. 

Henry Odera Oruka: Practical Philosophy: In Search of an Ethical Minimum. Nairobi: East African Educational Publishers, 1997. 

Christopher Queen und Sallie B King (Hg.): Engaged Buddhism. Buddhist Liberation Movements in Asia. New York: State University of New York Press, 1996. 

AG gegen Rassenkunde (Hg.) Deine Knochen - Deine Wirklichkeit: Texte gegen rassistische und sexistische Kontinuität in der Humanbiologie. Hamburg/Münster: UNRAST Verlag, 1998. 

Redaktion: Afrikanische Philosophie. (Widerspruch. Münchner Zeitschrift für Philosophie Bd. 30). München, 1998.

 

Dieter Senghaas: Zivilisierung wider Willen. Der Konflikt der Kulturen mit sich selbst. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1998. 

polylog 3:

Heiner Bielefeldt: Philosophie der Menschenrechte. Grundlagen eines weltweiten Freiheitsethos. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1998. 

Joana Breidenbach und Ina Zukrigl: Tanz der Kulturen. Kulturelle Identitäten in einer globalisierten Welt. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2000. 

D.A. Dilworth, V.H. Viglielmo und A.J. Zavala (Hg.): Sourcebook for Modern Japanese Philosophy. London: Grennwood Press, 1998. 

Reto Juzius Fetz, Roland Hagenbüchle und Peter Schulz (Hg.): Geschichte und Vorgeschichte moderner Subjektivität. (European Cultures. Studies in Literature and the Arts. Bd. 1-2). Berlin: de Gruyter, 1998. 

Raúl Fornet-Betancourt (Hg.) Unterwegs zur interkulturellen Philosophie. Dokumentation des II. Internationalen Kongresses für Interkulturelle Philosophie. Frankfurt/M: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 1998. 

Anette C. Hammerschmidt: Fremdverstehen. Interkulturelle Hermeneutik zwischen Eigenem und Fremdem. München: Iudicium Verlag, 1998. 

Erdmute Heller und Hassouna Mosbahi (Hg.): Islam Demokratie Moderne. Aktuelle Antworten arabischer Denker. München: C.H. Beck Verlag, 1998. 

Klaus Joachim Horsten: Die Lehre vom Zurechtlegen der Worte. Xiucixue - Möglichkeiten und Regeln des Formulierens im Chinesischen. Bochum: Projekt Verlag, 1998. 

Hans G. Kippenberg: Die Entdeckung der Religionsgeschichte. Religionswissenschaft und Moderne. München: C.H. Beck Verlag, 1997. 

Anke von Kügelgen: Averroes und die arabische Moderne. Ansätze zu einer Neubegründung des Rationalismus im Islam. Leiden: Brill, 1994. 

Rudolf zur Lippe: Neue Betrachtung der Wirklichkeit. Wahnsystem Realität. Hamburg: Europ. Verlagsanstalt, 1997. 

Redaktion: der blaue Reiter. Journal für Philosophie. Stuttgart: Omega-Verlag, 1998. 

Ibn Rushd: Kommentar des Averroes zu Platons Politeia. Hg.: Friedrich Niewöhner. Zürich: Spur Verlag, 1996. 

Notker Schneider, Ram Adhar Mall und Dieter Lohmar (Hg.): Einheit und Vielfalt. Das Verstehen der Kulturen. (Studien zur Interkulturellen Philosophie. Hg. von Ram Adhar Mall und Heinz Kimmerle. Bd. 9). Amsterdam: Rodopi, 1998. 

Monika Treber, Wolfgang Burggraf und Nicola Neider (Hg.): Dialog lernen. Konzepte und Reflexionen aus der Praxis der Nord-Süd-Begegnungen. Frankfurt/M: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 1997. 

Andrew P. Tuck: Comparative Philosophy and the Philosophy of Scholarship. On the Western Interpretation of Nagarjuna. London: Oxford Univ.  Press, 1990.

 

Gerald Joseph Wanjohi: The Wisdom of the Gikuyu Proverbs: The Kihooto World-View. Nairobi: Pauline Publications Africa, 1997. 

polylog 4:

Ursula Baatz: Hugo M. Enomiya Lasalle. Ein Leben zwischen den Welten. Biographie. Zürich: Benziger, 1998. 

Sabine Bauer: Das Siegel der Sophia. Zum Begriff der weiblichen Weisheit im Altertum und Mittelalter oder das andere Mittelalter. Wien: Universität Wien, 1998. 

Elisabeth Bronfen, Benjamin Marius und Therese Steffen (Hg.): Hybride Kulturen. Beiträge zur anglo-amerikanischen Multikulturalismusdebatte. Zürich: Stauffenberg Verlag, 1997. 

Sandra Harding: Is Science Multicultural? Postcolonialisms, Feminisms, and Epistemologies. Bloomington, Indiana: Indiana Univ. Pr., 1998. 

Dirk Hartmann und Peter Janich (Hg.): Die Kulturalistische Wende. Zur Orientierung des philosophischen Selbstverständnisses. Frankfurt/M: Suhrkamp, 1998. 

Pei-Ying Ho: "Frau" in den klassischen chinesischen Gedanken - eine philosophisch-feministische Untersuchung. Wien: Universität Wien, 1998. 

Martina Kopf: Die weibliche Spur Afrikas: zwischen Literatur und Geschichte in Westafrika. Wien: Turia & Kant, 1998. 

Christina Lutter und Markus Reisenleitner: Cultural Studies. Eine Einführung. 6. verb. Aufl. Wien: Löcker, 2008. 

Nishida Kitarō: Logik des Ortes. Der Anfang der modernen Philosophie in Japan. Übersetzt von Rolf Elberfeld. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1999. 

Redaktion: Hypatia. Journal of Feminist Philosophy. Special Issue, Border-Crossings Vol. 13. Bloomington: Indiana Univ. Pr., 1998. 

Nausikaa Schirilla: Die Frau, das Andere der Vernunft? Frankfurt/M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 1996.

 

Luis Villoro: Estado plural, pluralidad de culturas. Mexico: Paidós / UNAM, 1998. 

polylog 5:

R. Bromley, U. Göttlich und C. Winter (Hg.): Cultural Studies. Grundlagentexte zur Einführung. Lüneburg: Zu Klampen, 1999. 

Michael von Brück: Religion und Politik im Tibetischen Buddhismus. München: Kösel, 1999. 

Manfred Buhr und Xavier Tilliette (Hg.): Penser Européen. Qu'est-ce que cela veut dire? Lissabon: Edition Cosmos, 1999. 

Kisor Kumar Chakrabarti: Classical Indian Philosophy of Mind. The Nyaya Dualist Tradition. New York: SUNY Press, 1999. 

Rolf Elberfeld: Kitaro Nishida (1870-1945). Das Verstehen der Kulturen. Moderne japanische Philosophie und die Frage nach der Interkulturalität. Amsterdam: Rodopi, 1999. 

Victor Flores García: El lugar que da verdad. La filosofía de la realidad histórica de Ignacio Ellacuría. Mexiko: Universidad Iberoamericana, 1997. 

Michel Foaleng: Über die Logik der Unterentwicklung: Die Schulphilosophie und die problematische Akkulturation in Südafrika. Frankfurt/M: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 1999. 

Helmut Freydank, Walter F. Reineke, Maria Schetelich und Thomas Thilo: Lexikon Alter Orient. Ägypten, Indien, China, Vorderasien. Wiesbaden: VMA Verlag, 1997. 

Encarnación Gutiérrez Rodríguez: Intellektuelle Migrantinnen - Subjektivitäten im Zeitalter von Globalisierung. Opladen: Leske & Budrich, 1999. 

Alfred Hornung und Ernstpeter Ruhe (Hg.): Postcolonialisme & Autobiographie. Albert Memmi, Assia Djebar, Daniel Maximin. Amsterdam: Rodopi, 1998. 

Samuel Oluoch Imbo: An Introduction to African Philosophy. Lanham: Rowman & Littlefield, 1998. 

Donald S. Lopez: Prisoners of Shangri-la. Tibetan Buddhism and the West. Chicago - London: Univ. of Chicago Press, 1998. 

Kuno Lorenz: Indische Denker. München: C.H. Beck Verlag, 1998. 

Lidwina Meyer: Das fingierte Geschlecht. Inszenierungen des Weiblichen und Männlichen in den kulturellen Texten der Orisha- und Vodun-Kulte am Golf von Benin. Frankfurt/M: Peter Lang Verlag, 1999. 

Donattela Rossi: The Philosophical View of the Great Perfection in the Tibetan Bon Religion. Ithaca, N.Y.: Snow Lion, 1999. 

Sabine Schmidtke: Theologie, Philosophie und Mystik im zwölferschiitischen Islam des 9./15. Jahrhunderts. Die Gedankenwelten des Ibn Abi Jumhur al-Ahsa'i (um 838/1434-35 - nach 906/1501). Leiden - Boston - Köln: Brill, 2000. 

David Sobrevilla (Hg.) Filosofía de la cultura. Madrid: Editorial Trotta, 1998. 

Georg Stenger und Margarete Röhrig (Hg.): Philosophie der Struktur - "Fahrzeug" der Zukunft? Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 1995. 

Gotthard Strohmaier: Avicenna. München: C.H. Beck Verlag, 1999.

 

Victor Trimondi und Victoria Trimondi: Der Schatten des Dalai Lama. Sexualität, Magie und Politik im tibetischen Buddhismus. Düsseldorf: Patmos, 1999. 

polylog 6:

Jensine Andresen und Robert K. C. Forman (Hg.): Cognitive Models and Spiritual Maps. Thorverton Essex: Imprint Academy, 2000. 

James H. Austin: Zen and the Brain. Toward an Understanding of Meditation and Consciousness. Cambridge/Mass.: MIT-Press, 1999. 

Shaun Gallagher und Jonathan Shear (Hg.): Models of THE SELF. Thorverton Essex: Imprint Academy, 1999. 

Stuart Hall: Ideologie, Kultur, Rassismus. Hamburg: Argument Verlag, 1989. 

———: Rassismus und kulturelle Identität. Hamburg: Argument-Verlag, 1994. 

———: Cultural Studies. Ein politisches Theorieprojekt. Hamburg: Argument Verlag, 2000. 

Amin Maalouf: Mörderische Identitäten. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 2000. 

Günther Mahr: Die Philosophie als Magd der Emanzipation. Eine Einführung in das Denken von Arturo Andrés Roig. Aachen: Concordia, 2000. 

Mathias Obert: Sinndeutung und Zeitlichkeit. Zur Hermeneutik des Huayan-Buddhismus. Hamburg: Meiner Verlag, 2000. 

Jürgen Osterhammel: Die Entzauberung Asiens. Europa und die asiatischen Reiche im 18. Jahrhundert. München: C.H. Beck Verlag, 1998. 

Antonio Sidekum (Hg.) Corredor de Idéas. Integração e globalização. Corredor de las Ideas. Integración y globalización. São Leopoldo: Editora Unisonos, 2000. 

Silvia Stoller, Elisabeth Nemeth und Gerhard Unterthurner (Hg.): Philosophie in Aktion. Demokratie - Rassismus - Österreich. Wien: Turia & Kant, 2000. 

Ulrich Unger: Grundbegriffe der altchinesischen Philosophie. Ein Wörterbuch für die Klassische Periode. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2000.

 

Franz Martin Wimmer, Martin Amerbauer und Tina Claudia Chini: Interkulturelle Philosophie: Probleme und Ansätze (Skriptum zur Vorlesung). Wien: WUV-Universitätsverlag, 2000.

polylog 7:

Anonym: Wanderausstellung: Philosophinnen - Liebhaberinnen der Weisheit. Die weltweit erste Ausstellung über Philosophinnen von der Antike bis zur Moderne. www.helene-stoecker-gesellschaft.de, 2001. 

Susan E. Babbit und Sue Campbell (Hg.): Racism and Philosophy. Ithaca / London: Cornell Univ. Pr., 1999. 

Christopher de Charms: Two Views of Mind. Abhidharma and Brain Science. New York: Snow Lion, 1998. 

Stefan Gandler: Peripherer Marxismus. Kritische Theorie in Mexiko. Hamburg: Argument Verlag, 1999. 

Wilhelm Halbfass: Karma und Wiedergeburt im indischen Denken. München: Diederichs, 2000. 

Herbert Hrachovec, Richard Heinrich, Ulrike Kadi, Sergius Kodera, Alice Pechriggl und Franz Martin Wimmer: Radiosendereihe Philosophische Brocken." 2000. 

Hans Joas: Kriege und Werte. Studien zur Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts. Weilerswist: Velbrück, 2000. 

François Jullien: Umweg und Zugang. Strategien des Sinns in China und Griechenland. Wien: Passagen Verlag, 2000. 

Jamgön Kongtrul: Myriad Worlds. Buddhist Cosmology in Abhidharma, Kalacakra and Dzog-chen. New York: Snow Lion, 1995. 

Benjamin Libet und Anthony Freeman (Hg.): The Volitional Brain. Towards a Neuroscience of Free Will. Thorverton Essex: Imprint Academy, 1999. 

Ram Adhar Mall: Mensch und Geschichte. Wider die Anthropozentrik. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2000. 

Bhikhu Parekh: Rethinking Multiculturalism. Cultural Diversity and Political Theory. London, 2000. 

M. B. Steger und P. Besserman: Grassroots Zen. Boston / Tokyo: Tuttle, 2001.

 

Volker Zotz: Auf den glückseligen Inseln. Buddhismus in der deutschen Kultur. Berlin: Theseus Verlag, 2000. 

polylog 8:

Wolfgang Bauer: Geschichte der chinesischen Philosophie. Konfuzianismus, Daoismus, Buddhismus. Hg.: Hans von Ess, (Beck'sche Reihe Bd. 1700). München: C.H. Beck Verlag, 2001. 

Martin Bernal: Black Athena Writes Back. Hg.: Martin Bernal und David Chioni Moore. Durham: Duke University Press, 2001. 

Homi K. Bhabha: Die Verortung der Kultur. Hg.: Michael Schiffmann und Jürgen Freudl. Tübingen: Stauffenberg Verlag, 2000. 

Alfonso De Toro und Fernando De Toro (Hg.): El debate de la postcolonialidad en Latinoamérica: una postmodernidad periférica o cambio de paradigma en el pensamiento latinoamericano. Frankfurt/M. - Madrid: Vervuert - Iberoamericana, 1999. 

Raúl Fornet-Betancourt und Hans Jörg Sandkühler (Hg.): Begründungen und Wirkungen von Menschenrechten im Kontext der Globalisierung. Dokumentation des VIII. Internationalen Seminars des Dialogprogramms Nord-Süd. (Denktraditionen im Dialog: Studien zur Befreiung und Interkulturalität. Hg. von Raúl Fornet-Betancourt. Bd. 12). Frankfurt/M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2001. 

Martin Fuchs: Kampf um Differenz, Repräsentation, Subjektivität und soziale Beziehungen. Das Beispiel Indien. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1999. 

Nestor García Canclini: Globalización imaginada. México - Barcelona: Ed. Paidos, 1999. 

Bina Gupta (Hg.) Essays by J.N. Mohanty. Explorations in Philosophy. Indian Philosophy. New York: Oxford Univ. Press, 2001. 

Steven W. Laycock: Nothingness and Emptiness. A Buddhist Engagement with the Ontology of Jean-Paul Sartre. New York: SUNY Press, 2001. 

Seyyed Hossein Nasr und Mehdi Aminrazavi (Hg.): An Anthology of Philosophy in Persia. 2 Bde. New York/Oxford: Oxford Univ. Press, 1999 - 2001.

Wole Soyinka: Die Last des Erinnern. Was Europa Afrika schuldet - und was Afrika sich selbst schuldet. Hg.: Gerd Meuer. Düsseldorf: Patmos, 2001. 

polylog 9:

Ursula Baatz: Buddhismus. Kreuzlingen, München: Hugendubel, 2002. 

Barbara Bosits und Sonja Rinofner-Kreidl (Hg.): Einheit und Vielheit. Organologische Denkmodelle in der Moderne. Wien: Passagen Verlag, 2000. 

Hsueh-I Chen: "Identität und Demokratie Taiwans." Diplomarbeit, Wien: Universität Wien, 2002.

Rudolph Chimelli: Islamismus. Zürich: Vontobel-Stiftung, 1999. 

Terry Eagleton: Was ist Kultur? Hg.: Holger Fliessbach. München: C.H. Beck Verlag, 2001. 

Eveline Goodman-Thau: Aufstand der Wasser. Jüdische Hermeneutik zwischen Tradition und Moderne. Berlin-Wien: Philo, 2002. 

Michael Hardt und Antonio Negri: Empire. Die neue Weltordnung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2002. 

Hanno Helbling: Jahrtausendwende. Zürich: Vontobel-Stiftung, 1998. 

Valeria Heuberger: Donau abwärts. Zürich: Vontobel-Stiftung, 2001. 

Ursula Kubes-Hoffmann: Wohin und Zurück - Politische Kommentare und kritische Essays. Wien: Milena Verlag, 2001. 

Dan Lusthaus: Buddhist Phenomenology. A Philosophical Investigation of Yogacara Buddhism and the Ch'eng Wei-shi lun. London: Routledge Curzon, 2002. 

Yoshiro Nakamura: Xenosophie. Bausteine für eine Theorie der Fremdheit. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2000. 

Thich Nhat Hanh: Transformation at the Base. Fifty Verses on the Nature of Consciousness. Berkeley Ca: Parallax Press, 2001. 

Andreas Oplatka: History Returns. Zürich: Vontobel-Stiftung, 1994. 

Karl Schlögel: Planet der Nomaden. Zürich: Vontobel-Stiftung, 2000. 

Werner Stegmaier (Hg.) Europa-Philosophie. Berlin, New York: de Gruyter, 2000. 

Ching-I Tu (Hg.) Classics and Interpretations. The Hermeneutic Tradition in Chinese Culture. New Brunswick - London: Transaction Publishers, 2000.

Alois Wierlacher (Hg.) Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache. (Intercultural German Studies. Bd. 26). München: Iudicium Verlag, 2000. 

polylog 10/11:

Jameleddine Ben Abdeljelil: "Der jüdische Averroismus. Die Geschichte des Rationalismus im Judentum bis zum Mittelalter und die jüdische Rezeption von Ibn Ruschd (Averroes)." Dissertation, Wien: Universität Wien, 2002.

Rolf Elberfeld und Günter Wohlfart (Hg.): Komparative Ästhetik. Künste und ästhetische Erfahrungen zwischen Asien und Europa. (Reihe für Asiatische und Komparative Philosophie. Hg. von Rolf Elberfeld und Günter Wohlfart. Bd. 3). Köln: edition chôra, 2000. 

Okwui Enwezor, Carlos Basuldo, Ute Meta Bauer, Susanne Ghez, Sarat Maharj, Mark Nash und Octavio Zaya (Hg.): Demokratie als unvollendeter Prozess. Dokumenta 11 - Plattform 1. Kassel: Hatje Cantz Verlag, 2002. 

Josef Estermann (Hg.) CHAKANA. Interkulturelles Forum für Theologie und Philosophie. (CHAKANA. Bd. 1), 2003. 

Ottmar Ette: Weltbewusstsein. Alexander von Humboldt und das unvollendete Projekt einer anderen Moderne. Göttingen: Velbrück, 2002. 

Thomas Göller: Kulturverstehen. Grundprobleme einer epistemologischen Theorie der Kulturalität und kulturellen Erkenntnis. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2000. 

Claudia Gronemann: Postmoderne/postkoloniale Konzepte der Autobiographie in der französischen und maghrebinischen Literatur. Autofiction - Nouvelle Autobiographie - Double Autobiographie - Aventure du Texte. Hildesheim: Olms, 2002. 

Sue Hamilton: Early Buddhism: A New Approach. The I of the Beholder. Richmond: Curzon Press, 2000. 

James W. Heisig: Philosophers of Nothingness. Honolulu: Univ. of Hawaii Press, 2001. 

Henrik Jäger (Hg.) Mit den passenden Schuhen vergißt man die Füße ... Zhuangzi-Lesebuch. Freiburg i.Br.: Herder, 2003. 

Susanne Klien: Rethinking Japan's Identity and International Role. An Intercultural Perspective. New York & London: Routledge, 2002. 

Abdelwahab Meddeb: Die Krankheit des Islam. Heidelberg: Wunderhorn, 2002. 

Hans-Georg Möller: Die philosophischste Philosophie. Feng Youlans Neue Metaphysik. Wiesbaden: Harrassowitz, 2000. 

Bo Mou (Hg.) Two Roads to Wisdom? Chinese and Analytic Philosophical Traditions. Übersetzt von Donald Davidson. Peru, Illinois: Open Court, 2001. 

Tadashi Ogawa: Grund und Grenze des Bewusstseins. Interkulturelle Phänomenologie aus japanischer Sicht. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2001. 

Margit Ostertag: Kommunikative Pädagogik und multikulturelle Gesellschaft. Eine Studie zur systematischen Begründung Interkultureller Pädagogik durch eine kommunikative Bildungstheorie. Opladen: Leske & Budrich, 2001. 

Tariq Ramadan: Der Islam und der Westen. Von der Konfrontation zum Dialog der Zivilisationen. Köln: Verlag der Muslim-Studenten-Vereinigung in Deutschland, 2000. 

Franz Martin Wimmer: Globalität und Philosophie. Studien zur Interkulturalität. Wien: Turia & Kant, 2003.

Rainer E. Zimmermann: Kritik der interkulturellen Vernunft. Paderborn: Mentis Verlag, 2002. 

polylog 12:

  • Soweit im Folgenden Links zu   gesetzt sind, handelt es sich um Sonderdrucke von ausführlichen Rezensionen. Angaben ohne Links verweisen auf Buchtipps, die im jeweiligen Heft enthalten sind.

Anand Amaladass: Śiva, der tanzende Gott. Anif/Salzburg: Mueller-Speiser, 2004. 

———: Abhirami Antati. Die weibliche Dimension der Gottheit. Eine indische Perspektive. Anif/Salzburg: Mueller-Speiser, 2004. 

———: "Mein Gott ist ein Dieb". Vishnu-Hymnen der tamilischen Alvar-Tradition. Anif/Salzburg: Mueller-Speiser, 2004. 

Wolfgang Benedek, Esther M. Kisaakye und Gerd Oberleitner (Hg.): The Human Rights of Women: International Instruments and African Experiences. London, New York: Zed Books, 2002. 

Katharina Christina Ceming: Einheit im Nichts. Die mystische Theologie des Christentums, des Hinduismus und Buddhismus im Vergleich. Augsburg: Edition Verstehen, 2004. 

Ion Coperu, Mădălina Diaconu und Delia Popa (Hg.): Person, Community and Identity. Cluj-Napoca: House of the Book of Science, 2003. 

Anita Engels: Die geteilte Umwelt. Ungleichheit, Konflikt und ökologische Selbstgefährdung in der Weltgesellschaft. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft, 2003. 

Dimas Figueroa: Philosophie und Globalisierung. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2004. 

Lutz Geldsetzer (Hg.) Asiatische Philosophie. Indien und China. Berlin: Directmedia Berlin, 2004. Rezension

Franz Gmainer-Pranzl: Heterotopie der Vernunft. Skizze einer Methodologie interkulturellen Philosophierens auf dem Hintergrund der Phänomenologie Edmund Husserls. Wien: LIT Verlag, 2007. Rezension

Pierrette Herzberger-Fofana: Littérature féminine francophone d'Afrique noire. Suivi d'un dictionnaire des romancières. Paris: L'Harmattan, 2000. 

Ireneusz Kania: Šiežka nocy (Pfad der Nacht). Krakau: "Znak"-Verlag, 2001. 

Gananath Obeyesekere: Imaging Karma. Ethical Transformation in Amerindian, Buddhist and Greek Rebirth. University of California Press, 2003. Rezension

Olusegun Oladipo (Hg.) The Third Way in African Philosophy. Essays in Honour of Kwasi Wiredu. Ibadan: Hope Publications, 2002. Rezension

John Rawls: Das Recht der Völker. Berlin: Walter de Gruyter, 2002. 

Helaine Selin (Hg.) Nature across cultures. Views of Nature and the Environment in Non-Western Cultures. Dordrecht: Kluwer Academic Publisher, 2003. 

polylog 13:

Klaus J. Bade, Michael Bommes und Rainer Münz: Migrationsreport 2004: Fakten, Analysen, Perspektiven. Frankfurt /M.: Campus Verlag, 2004. 

Christian Bremshey, Hilde Hoffmann, Yomb May und Marco Ortu (Hg.): Den Fremden gibt es nicht. Xenologie und Erkenntnis. (Kulturwissenschaft. Münster: LIT-Verlag, 2004. 

Susanna Burghartz, Maike Christadler und Dorothea Nolde (Hg.): Berichten, Erzählen, Beherrschen. Wahrnemung und Repräsentation in der frühen Kolonialgeschichte Europas. Frankfurt/M.: Klostermann, 2003. 

Rolf Elberfeld: Phänomenologie der Zeit im Buddhismus. Methoden interkulturellen Philosophierens. Stuttgart - Bad Cannstadt: Frommann Holzboog, 2004. Rezension

Terre des Femmes (Hg.) Schnitt in die Seele. Weibliche Genitalverstümmelung - eine fundamentale Menschenrechtsverletzung. Frankfurt /M.: Mabuse-Verlag, 2003. 

Harald Fischer-Tiné (Hg.) Handeln und Verhandeln. Kolonialismus, transkulturelle Prozesse und Handlungskompetenz. Münster: LIT Verlag, 2002. 

Raúl Fornet-Betancourt (Hg.) Interculturality, Gender and Education. Interkulturalität, Gender und Bildung. Dokumentation des V. Internationalen Kongresses für Interkulturelle Philosophie. Frankfurt /M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2004. Rezension

Raúl Fornet-Betancourt und Internationales Seminar des Dialogprogramms Nord-Süd: Theorie und Praxis der Demokratie in den Kulturen : Dokumentation des IX. Internationalen Seminars des Dialogprogramms Nord-Süd [vom 12. bis 15. März 2002 in Mexiko-Stadt]. (Denktraditionen im Dialog: Studien zur Befreiung und Interkulturalität Bd. Bd 16). Frankfurt /M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2003. 

Wolfgang Frühwald, Konrad Beyreuther, Johannes Dichgans, Durs Grünbein, Karl Lehmann und Wolf Singer (Hg.): Das Design des Menschen : vom Wandel des Menschenbildes unter dem Einfluss der modernen Naturwissenschaft. Köln: DuMont, 2004. 

Francis Fukuyama: Staaten bauen. Die neue Herausforderung internationaler Politik. Berlin: Propyläen, 2004. Rezension

Michael Hardt und Antimo Negri: Multitude. Krieg und Demokratie im Empire. Frankfurt /M.: Campus Verlag, 2004. Rezension

Elmar Holenstein: Philosophie-Atlas. Orte und Wege des Denkens. Zürich: Ammann Verlag, 2004. Rezension

Erwin Hufnagel und Jure Zovko: Toleranz, Pluralismus, Lebenswelt. (Philosophie und andere Künste Bd. n F , Bd 1). Berlin: Parerga Verlag, 2004. 

Abu Bakr Ibn Tufail: "Der Philosoph als Autodidakt. Hayy ibn Yaqzan. Ein philosophischer Inselroman." Hg.: Patric O. Schaerer. Hamburg: Meiner Verlag, 2004. Rezension

Anne Koch: Das Verstehen des Fremden : eine Simulationstheorie im Anschluss an W. V. O. Quine. (Edition Universität. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2003. 

Wilhelm Lütterfelds und Djavid Salehi (Hg.): "Wir können uns nicht in sie finden" Probleme interkultureller Verständigung und Kooperation. (Wittgenstein-Studien. Hg. von Wilhelm Lütterfelds. Bd. 3). Frankfurt/M.: Peter Lang Verlag, 2001. 

Ram Adhar Mall: Mahatma Gandhi interkulturell gelesen. (Interkulturelle Bibliothek Bd. Bd 27). Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2005. 

Nagapriya: Exploring Karma & Rebirth. Birmingham: Windhorse Publ., 2004. 

Jens Reich und Swantje Osburg: "Es wird ein Mensch gemacht" : Möglichkeiten und Grenzen der Gentechnik. (Bücher für die nächste Generation. Berlin: Rowohlt Berlin, 2003. 

Andrea Schultze, Rudolf von Sinner und Wolfram Stierle (Hg.): Vom Geheimnis des Unterschieds. Die Wahrnehmung des Fremden in Ökumene-, Missions- und Religionswissenschaft. (Ökumenische Studien. Münster Hamburg London: LIT Verlag, 2002. 

Marcel Sommer: Isotopien der Gewalt und die Konstruktion von Tradition. Verfahren der Kritik an essentialistischen Traditionskonzepten im Roman des subsaharischen Afrika. (Studien zu den frankophonen Literaturen außerhalb Europas Bd. 24). Frankfurt am Main u.a.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2003. 

Thilo Spahl und Thomas Deichmann (Hg.): Das populäre Lexikon der Gentechnik.Überraschende Fakten von Allergie über Killerkartoffeln bis Zelltherapie. Frankfurt am Main: Eichborn, 2001. 

Anthony J. Steinbock: Grenzüberschreitungen. Generative Phänomenologie nach Husserl. Übersetzt von Tanja Stähler. Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2003. Rezension

Udo Tietz: Vernunft und Verstehen. Perspektive einer integrativen Hermeneutik. Berlin: Parerga Verlag, 2004. Rezension

Hamid Reza Yousefi und Ram Adhar Mall: Grundpositionen der interkulturellen Philosophie. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2005.

Ines Caroline Zanella: Kolonialismus in Bildern. Bilder als herrschaftssicherndes Instrument mit Beispielen aus den Welt- und Kolonialausstellungen. Hg.: Claudia von Werlhof, (Beiträge zur Dissidenz Bd. 17). Frankfurt /M.: Peter Lang Verlag, 2004.

polylog 14:

Jean C. Kapumba Akenda: Kulturelle Identität und interkulturelle Kommunikation. Zur Problematik des ethischen Universalismus im Zeitalter der Globalisierung. Frankfurt/M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2004. Rezension

Khalid Al-Maaly (Hg.) Die arabische Welt zwischen Tradition und Moderne. Heidelberg: Palmyra Verlag, 2004. Rezension

Lars Allolio-Näcke, Britta Kalscheuer und Arne Manzeschke (Hg.): Differenzen anders denken. Bausteine zu einer Kulturtheorie der Transdifferenz. Frankfurt/M.: Campus Verlag, 2005. Rezension

Elisabeth Beck-Gernsheim: Wir und die Anderen. Vom Blick der Deutschen auf Migranten und Minderheiten. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 2004. 

Michelle Becka: Anerkennung im Kontext interkultureller Philosophie. Ein ethischer Beitrag im Ausgang von bolivianischen Liedtexten. Frankfurt/M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2005. Rezension

Mario Bunge und Martin Mahner: Über die Natur der Dinge. Materialismus und Wissenschaft. Stuttgart: Hirzel Verlag, 2004. 

Günter Burkart und Gunter Runkel (Hg.): Luhmann und die Kulturtheorie. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 2004. Rezension

Ian Buruma und Avishai Margalit: Okzidentalismus. Der Westen in den Augen seiner Feinde. München: Hanser Verlag, 2005. Rezension

Iris Därmann, Steffi Hobuss und Ulrich Lölke (Hg.): Konversionen. Fremderfahrungen in ethnologischer und interkultureller Perspektive. Amsterdam: Rodopi, 2004. Rezension

Rainer Enskat: Authentisches Wissen. Prolegomena zur Erkenntnistheorie in praktischer Hinsicht. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2005. Rezension

Raúl Fornet-Betancourt (Hg.) Migration und Interkulturalität. Theologische und philosophische Herausforderungen. Aachen: Wissenschaftsverlag Mainz, 2004. 

Lutz Götze: Zeitkulturen. Gedanken über die Zeit in den Kulturen. Frankfurt/M.: Peter Lang Verlag, 2004. 

Byung-Chul Han: Hyperkulturalität. Kultur und Globalisierung. Berlin: Merve Verlag, 2005. 

Myriam-Sonja Hantke: F.W.J. Schellings Identitätsphilosophie im Horizont der Kyōto-Schule. München: Iudicium Verlag, 2005. 

Hans Jürgen Heringer: Interkulturelle Kommunikation. Grundlagen und Konzepte. Tübingen und Basel: A. Francke Verlag, 2004. 

Regula Heusser-Markun, Reinhard Meier und Christoph Wehrli: Lebensform Migration. Zukunftschancen - Überlebensstrategien - Kulturkonflikte. (NZZ Fokus Bd. 16). Zürich: NZZ, 2003. 

Messay Kebede: Africa's quest for a philosophy of decolonization. Amsterdam: Rodopi, 2004. Rezension

Achim Landwehr und Stefanie Stockhorst: Einführung in die Europäische Kulturgeschichte. Paderborg: Schöningh, 2004. 

Franz Nuscheler: Entwicklungspolitik. Lern und Arbeitsbuch. 5. Aufl. Bonn: Verlag J.H.W. Dietz, 2004. 

Jan D. Reinhardt: Niklas Luhmanns Systemtheorie interkulturell gelesen. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2005. 

Viktoria Schmidt-Linsenhoff, Karl Hölz und Herbert Uerlings (Hg.): Weiße Blicke. Geschlechtermythen des Kolonialismus. Marburg: Jonas-Verlag, 2004. 

Anne Siegetsleitner und Nikolaus Knoepfler (Hg.): Menschenwürde im interkulturellen Dialog. Freiburg i.Br.: Alber Verlag, 2005. 

Andreas Urs Sommer: Die Kunst des Zweifelns. Anleitung zum skeptischen Denken. München: C.H. Beck Verlag, 2005. Rezension

Wim van Binsbergen: Intercultural Encounters. African and anthropological lessons towards a philosophy of interculturality. Münster: LIT-Verlag, 2003. Rezension

Helmuth Vetter (Hg.) Lebenswelten. Ludwig Landgrebe - Eugen Fink - Jan Patočka. Wiener Tagungen zur Phänomenologie 2002. Frankfurt/M.: Peter Lang Verlag, 2003. Rezension

——— (Hg.) Wörterbuch der phänomenologischen Begriffe. Hamburg: Meiner Verlag, 2004. 

Helmuth Vetter und Matthias Flatscher (Hg.): Hermeneutische Phänomenologie - phänomenologische Hermeneutik. Frankfurt/M.: Peter Lang Verlag, 2005.

 

Anna M. Wobus, Ulrich Wobus und Benno Parthier (Hg.): Bewahren und Verändern im Kontext biologischer und kultureller Evolution. Gateslebener Begegnung 2003. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 2004.

polylog 15:

Innocent Izuchukwu Asouzu: The Method and Principles of Complementary Reflection in and beyond African Philosophy. (Studies in African Philosophy. Münster: LIT-Verlag, 2005. (Erstdruck: 2004 Calabar, Nigeria) Rezension

ATTAC Schweiz (Hg.) Service public. Perspektiven jenseits der Privatisierung. Zürich: Rotpunktverlag, 2005. 

Jameleddine Ben Abdeljelil: Ibn Ruschds Philosophie interkulturell gelesen. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2005. 

Carlos Beorlegui: Historia del pensamiento filosófico latinoamericano. Una busquéda incessante de la identidad. Bilbao: Publicaciones de la Universidad de Deusto, 2005. Rezension

Margarete Bruns: Die Weisheit des Auges: Bilder in den Kulturen der Welt. Stuttgart: Reclam, 2005. Rezension

Susanna Burghartz: Inszenierte Welten. Staging new worlds. Die west- und ostindischen Reisen der Verleger de Bry, 1590-1630. De Brys' Illustrated Travel Reports. Basel: Schwabe, 2004. 

Mădălina Diaconu: Tasten - Riechen - Schmecken. Hg.: Kah Kyung Cho, Yoshihiro Nitta und Hans Rainer Sepp, (Orbis Phaenomenologicus. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2005. Rezension

Bolívar Echeverria: Definición de la cultura. Curso de Filosofía y Economía 1982. México D.F.: UNAM, 2001. Rezension

Ralf Elm (Hg.) Horizonte des Horizontbegriffs. Hermeneutische, phänomenologische und interkulturelle Studien. St. Augustin: Academia Verlag, 2004. 

Viktoria Eschbach-Szabo, Yoko Koyama-Siebert und Martina Ebi (Hg.): Ibunka to no deai. Sekai no naka no Nihon to Doitus - Sprache und Kultur. Japan und Deutschland vor der interkulturellen Herausforderung. (Bunka. Tübinger interkulturelle und linguistische Japanstudien. Hg. von Klaus Antoni, Viktoria Eschbach-Szabo und Robert Horres. Münster: LIT-Verlag, 2005. 

Wolfgang Fehrer: Das japanische Teehaus. Sulgen/Zürich: Verlag Niggli AG, 2005. 

Jürgen Gerhards und Michael Hölscher (Hg.): Kulturelle Unterschiede in der Europäischen Union. Ein Vergleich zwischen Mitgliedsländern, Beitrittskandidaten und der Türkei. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2005. 

Kien Nghi Ha: Hype um Hybridität. Kultureller Differenzkonsum und postmoderne Verwertungstechniken im Spätkapitalismus. Hg.: Rainer Winter, (Cultural Studies Bd. 11). Bielefeld: Transcript Verlag, 2005. 

Christof Hamann (Hg.) Afrika - Kultur und Gewalt. Hintergründe und Aktualität des Kolonialkriegs in Deutsch-Südwestafrika. Seine Rezeption in Literatur, Wissenschaft und Populärkultur. Iserlohn: Institut für Kirche und Gesellschaft, 2005. 

Hisaki Hashi: Die Dynamik von Sein und Nichts. Dimensionen der vergleichenden Philosophie. Hg.: Stephan Haltmayer, (Wiener Arbeiten zur Philosophie. Frankfurt/M.: Peter Lang Verlag, 2004. 

Gerhard Höpp, Peter Wien und René Wildangel: Blind für die Geschichte? Arabische Begegnungen mit dem Nationalsozialismus. Hg.: Ulrike Freitag, (Studien des Zentrums Moderner Orient. Berlin: Klaus Schwarz Verlag, 2004. 

Timur Kuran: Islam and Mammon. The Economic Predicament of Islamism. Princeton: Princeton UP, 2004. 

Hermann Lübbe: Die Zivilisationsökumene. Globalisierung kulturell, technis und politisch. München: Wilhelm Fink Verlag, 2005. 

Jacob Emmanuel Mabe: Mündliche und schriftliche Formen philosophischen Denkens in Afrika. Grundzüge einer Konvergenzphilosophie. Frankfurt/M.: Peter Lang Verlag, 2005. Rezension

Jo Reichertz, Anne Honer und Werner Schneider (Hg.): Hermeneutik der Kulturen - Kulturen der Hermeneutik. Zum 65. Geburtstag von Hans-Georg Soeffner. Konstanz: UVK, 2004. 

Hermann-Josef Scheidgen, Norbert Hintersteiner und Yoshiro Nakamura (Hg.): Philosophie, Gesellschaft und Bildung in Zeiten der Globalisierung. (Studien zur interkulturellen Philosophie. Hg. von Heinz Kimmerle und Ram Adhar Mall. Bd. 15). Amsterdam: Rodopi, 2005. 

David Signer: Die Ökonomie der Hexerei oder Warum es in Afrika keine Wolkenkratzer gibt. Wuppertal: Peter Hammer Verlag, 2004. 

Stephen Smith: Négrologie. Pourquoi l'Afrique meurt. Paris: Hachette, 2005. 

Wanda Torres Gregory und Donna Giancola (Hg.): World Ethics. Belmont: Wadsworth Publ. Co., 2003.

 

Jean-Pierre Wils (Hg.) Die kulturelle Form der Ethik. Der Konflikt zwischen Universalismus und Partikularismus. Fribourg/Freiburg: Academic Press/Paulusverlag, 2004.

polylog 16:

Sadik Al-Azm: Islam und säkularer Humanismus. Tübingen: Mohr Siebeck, 2005. Rezension

Doris Bachmann-Medick: Cultural Turns. Neuorientierungen in den Kulturwissenschaften. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2006. Rezension

Jens Badura (Hg.) Mondialisierungen. "Globalisierung" im Lichte transdisziplinärer Reflexionen. Bielefeld: Transcript Verlag, 2006. Rezension

Frank Beyersdörfer: Multikulturelle Gesellschaft. Begriffe, Phänomene, Verhaltensregeln. Münster: LIT-Verlag, 2004. 

Roméo Dallaire und Brent Beardsley: Shake Hands with the Devil. The Failure of Humanity in Rwanda. New York: Carroll & Graf Publishers, 2005. Rezension

Raúl Fornet-Betancourt (Hg.) Dominanz der Kulturen und Interkulturalität. Frankfurt/M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2006. Rezension

Bekele Gutema und Daniel Smith (Hg.): African Philosophy at the Threshold of the new Millennium. Papers of the 7th annual conference of the International Society for African Philosophy and Studies (ISAPS). Addis Abeba: Addis Abeba University Printing Press, 2005. 

Heinz-Gerhard Justenhoven und Joachim Stüben (Hg.): Kann Krieg erlaubt sein? Eine Quellensammlung zur politischen Ethik der Spanischen Spätscholastik. Stuttgart: Kohlhammer, 2006. 

Gail M. Presbey, Daniel Smith, Pamela A. Abuya und Oriare Nyarwath (Hg.): Thought and Practice in African Philosophy. Selected papers from the 6th annual conference of the International Society for African Philosophy and Studies (ISAPS). Nairobi: Konrad Adenauer Foundation, 2002. Rezension

János Riesz: Léopold Sédar Senghor und der afrikanische Aufbruch im 20. Jahrhundert. Wuppertal: Peter Hammer Verlag, 2006. 

Stephan Schmidt: Die Herausforderung des Fremden. Interkulturelle Hermeneutik und konfuzianisches Denken. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2005. Rezension

Thomas Schreijäck (Hg.) Menschwerden im Kulturwandel. Kontexte kultureller Identität als Wegmarken interkultureller Kompetenz. Luzern: Edition Exodus, 1999. 

Ilja Srubar, Joachim Renn und Ulrich Wenzel (Hg.): Kulturen vergleichen. Sozial- und kulturwissenschaftliche Grundlagen und Kontroversen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2005. 

Yoshimi Takeuchi: Japan in Asien. Geschichtsdenken und Kulturkritik nach 1945. München: Iudicium Verlag, 2005. 

Andreas Wimmer: Kultur als Prozess. Zur Dynamik des Aushandelns von Bedeutungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2005. 

Hamid Reza Yousefi, Klaus Fischer und Ina Braun (Hg.): Wege zur Philosophie. Grundlagen der Interkulturalität. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2006. 

 

Jean Ziegler: Das Imperium der Schande. Der Kampf gegen Armut und Unterdrückung. München: C. Bertelsmann, 2005. 

polylog 17:

Ibrahim M. Abu-Rabi': Contemporary Arab Thought. Studies in Post-1967 Arab Intellectual History. London: Pluto-Press, 2004. 

Anna Akasoy und Alexander Fidora (Hg.): The Arabic Version of the Nicomachean Ethics (Aristoteles Semitico-Latinus). Leiden: Brill, 2005. Rezension

Arturo Rodríguez Bobb: El negro, el colonialismo y la política racial europea. Aspectos cognitivos asociados a la violencia racial. Frankfurt/M.: Peter Lang Verlag, 2005. Rezension

María do Mar Castro Varela und Nikita Dhawan: Postkoloniale Theorie. Eine kritische Einführung. 2. Aufl. Bielefeld: Transcript Verlag, 2009. (Erstdruck: 2005)

Gudrun Krämer und Sabine Schmidtke (Hg.): Speaking for Islam. Religious Authorities in Muslim Societies. Boston-Leiden: Brill, 2006.  Rezension

John Michael Krois und Norbert Meuter (Hg.): Kulturelle Existenz und symbolische Form. Philosophische Essays zu Kultur und Medien. Berlin: Parerga Verlag, 2006. Rezension

Gottfried Wilhelm Leibniz: Der Briefwechsel mit den Jesuiten in China (1689-1714). Französisch/Lateinisch/Deutsch. Hg.: Rita Widmaier. Hamburg: Meiner Verlag, 2006. Rezension

Wilferd Madelung und Sabine Schmidtke (Hg.): Rational Theology in Interfaith Communication. Abu-l-Husayn al-asri's Mu'tazili Theology among the Karaites in the Fatimid Age. Boston-Leiden: Brill, 2006. Rezension

Reza Pourjavady und Sabine Schmidtke (Hg.): A Jewish Philosopher of Baghdad. 'Izz al-Dawla Ibn Kammuna (d. 683/1284) and his writings. Boston-Leiden: Brill, 2006. 

Scott S. Reese (Hg.) The Transmission of Learning in Islamic Africa. Leiden-Boston: Brill, 2004. 

Nausikaa Schirilla: Autonomie des Subjekts. Eine interkulturelle Perspektive. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2006.

Hans Rainer Sepp und Ichiro Yamaguchi (Hg.): Leben als Phänomen. Die Freiburger Phänomenologie im Ost-West-Dialog. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2006. Rezension

polylog 18:

Juerg Albrecht, Jörg Huber, Kornelia Imesch, Karl Jost und Philipp Stoellger (Hg.): Kultur Nicht Verstehen. Produktives Nichtverstehen und Verstehen als Gestaltung. Zürich: Edition Voldemeer, 2005. 

Heiner Bielefeldt und Jörg Lüer (Hg.): Rechte nationaler Minderheiten. Ethische Begründung, rechtliche Verankerung und historische Erfahrung. Bielefeld: Transcript Verlag, 2004. 

Dominic Busch: Interkulturelle Mediation. Eine theoretische Grundlegung triadischer Konfliktbearbeitung in interkulturell bedingten Kontexten. Hg.: Hartmut Schröder und Dominic Busch, (Studien zur interkulturellen Mediation Bd. 1). Frankfurt/M: Peter Lang Verlag, 2005. 

Christian Büttner: Lernen im Spiegel des Fremden. Konzepte, Methoden und Erfahrungen zur Vermittlung interkultureller Kompetenz. Frankfurt /M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2005. 

Mahasweta Devi: Aufstand im Munda-Land. Roman. Bad Honnef: Horlemann Verlag, 2005. 

Rolf Eickelpasch und Claudia Rademacher: Identität. Bielefeld: Transcript Verlag, 2004. 

Thomas Gil: Personen. Berlin: Parerga Verlag, 2004. 

Klaus Hirsch und Klaus Seitz (Hg.): Zwischen Sicherheitskalkül, Interesse und Moral. Beiträge zur Ethik der Entwicklungspolitik. Frankfurt/M: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2005. 

Barbara Hodgson: Die Wüste atmet Freiheit. Reisende Frauen im Orient 1717 bis 1930. Hildesheim: Gerstenberg Verlag, 2006. 

Friedrich Jaeger und Jürgen Straub (Hg.): Was ist der Mensch, was Geschichte? Annäherungen an eine kulturwissenschaftliche Anthropologie. Bielefeld: Transcript Verlag, 2005. 

Karen Joisten: Philosophie der Heimat – Heimat der Philosophie. Berlin: Akademie Verlag, 2003. Rezension

Michael Köck und Roswitha Scholz (Hg.): Differenzen der Krise - Krise der Differenzen. Die neue Gesellschaftskritik im globalen Zeitalter und der Zusammenhang von "Rasse", Klasse, Geschlecht und postmoderner Individualisierung. Bad Honnef: Horlemann Verlag, 2005. 

Dirk van Laak: Über alles in der Welt. Deutscher Imperialismus im 19. und 20. Jahrhundert. München: C.H. Beck Verlag, 2005. 

Pedro Rosa Mendes und Wolf Böwig: Schwarz. Licht. Passagen durch Westafrika. Übersetzt von Barbara Mesquita und Michael Kegler. Frankfurt /M.: Brandes & Apsel, 2006. 

Jean-Christophe Merle (Hg.) Globale Gerechtigkeit = Global justice. (Problemata. Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog, 2005. 

Adolf Muschg: Was ist europäisch? Reden für einen gastlichen Erdteil. München: Verlag C. H. Beck, 2005. Rezension

Philippe Nemo: Was ist der Westen? Die Genese der abendländischen Zivilisation. Übersetzt von Karen Ilse Horn. Tübingen: Mohr Siebeck, 2005. 

Monika Rauer: Interkulturelle Aspekte im Schaffen von Albert Camus: Der Spanienbezug. (Romanistik, Band 14. Wien: LIT-Verlag, 2005. 

Arnim Regenbogen und Uwe Meyer (Hg.): Wörterbuch der philosophischen Begriffe. Begründet von Friedrich Kirchner und Carl Michaëlis, fortgesetzt von Johannes Hoffmeister. Hamburg: Meiner Verlag, 2005.

Ulrich Rudolph: Islamische Philosophie. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. München: Verlag C. H. Beck, 2004. Rezension

Uwe Steinhoff: Kritik der kommunikativen Rationalität. Eine Darstellung und Kritik der kommunikationstheoretischen Philosophie von Jürgen Habermas und Karl-Otto Apel. Paderborn: Mentis Verlag, 2006. 

Victor Trimondi und Victoria Trimondi: Krieg der Religionen. Politik, Glaube und Terror im Zeichen der Apokalypse. München: Wilhelm Fink Verlag, 2006. 

Bernhard Waldenfels: Phänomenologie der Aufmerksamkeit. Frankfurt /M.: Suhrkamp, 2004. Rezension

———: Idiome des Denkens. Deutsch-Französische Gedankengänge III. Frankfurt /M.: Suhrkamp, 2005.

 

Franz Josef Wetz: Illusion Menschenwürde. Aufstieg und Fall eines Grundwerts. Stuttgart: Klett Cotta, 2005.

polylog 19:

Nermin Abadan-Unat: Migration ohne Ende. Vom Gastarbeiter zum Eurotürken. Berlin: Berliner Institut für Vergleichende Sozialforschung, 2005. Rezension

Michelle Becka: Interkulturalität im Denken Raúl Fornet-Betancourts. Hg.: Hamid Reza Yousefi, (Interkulturelle Bibliothek Bd. 43). Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2007. 

Claudia Bickmann, Hermann-Josef Scheidgen, Tobias Voßhenrich und Markus Wirtz (Hg.): Tradition und Traditionsbruch zwischen Skepsis und Dogmatik. Interkulturelle philosophische Perspektiven. (Studien zur interkulturellen Philosophie. Hg. von Heinz Kimmerle und Ram Adhar Mall. Bd. 16). Amsterdam - New York: Rodopi, 2006. 

Sven Hansen und Barbara Bauer (Hg.): China. Verordnete Harmonie, entfesselter Kapitalismus. Berlin: taz Entwicklungs GmbH, 2007. 

Geert Hendrich: Arabisch-islamische Philosophie. Geschichte und Gegenwart. Frankfurt/M.: Campus Verlag, 2005. 

Martin Ludwig Hofmann, Tobias F. Korta und Sibylle Niekisch (Hg.): Culture Club. Klassiker der Kulturtheorie. I-II. Frankfurt/M: Suhrkamp, 2004 - 2006. 

Susanne Köb: Reisephilosophie. Neue Ziele für Touristen oder Über die Selbstveränderung in alternativen Welten. Gießen: Focus Verlag, 2005. 

Peter König: Giambattista Vico. München: C.H. Beck Verlag, 2005. 

Ludger Kühnhardt und Mamoru Takayama (Hg.): Menschenrechte, Kulturen und Gewalt. Ansätze einer interkulturellen Ethik. (Schriften des Zentrum für Europäische Integrationsforschung der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Hg. von Ludger Kühnhardt. Bd. 64). Baden-Baden: Nomos, 2005. 

Gabriele Münnix: Zum Ethos der Pluralität. Postmoderne und Multiperspektivität als Programm. (Philosophie, Bd. 44. Münster: LIT-Verlag, 2004. Rezension

Franz Schupp: Geschichte der Philosophie im Überblick. 3 Bde. Hamburg: Meiner Verlag, 2003. Rezension

Gerd Sebald, Michael Popp und Jan Weyand (Hg.): GrenzGänge - BorderCrossings. Kulturtheoretische Perspektiven. Berlin: LIT-Verlag, 2006. 

Mark Siderits: Personal Identity and Buddhist Philosophy. Empty Persons. Aldershot: Ashgate, 2003. Rezension

Paul Tiedemann: Was ist Menschenwürde? Eine Einführung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2006. 

Bernhard Waldenfels: Grundmotive einer Phänomenologie des Fremden. Frankfurt/M: Suhrkamp, 2006. Rezension

 

Hamid Reza Yousefi, Ina Braun und Hermann-Josef Scheidgen (Hg.): "Orthafte Ortlosigkeit der Philosophie" Eine interkulturelle Orientierung. Festschrift für Ram Adhar Mall zum 70. Geburtstag. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2007. 

polylog 20:

Christoph Antweiler: Was ist den Menschen gemeinsam? Über Kultur und Kulturen. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2007. Rezension

Mieke Bal: Kulturanalyse. Übersetzt von Joachim Schulte. Hg.: Fechner-Smarsly und Sonja Neef. Frankfurt /M.: Suhrkamp, 2006. 

Herbert Baumhackl, Gabriele Habinger, Franz Kolland und Kurt Luger (Hg.): Tourismus in der "Dritten Welt". Zur Diskussion einer Entwicklungsperspektive. Wien: Promedia Verlag, 2006. 

Susanne Binder: Interkulturelles Lernen aus ethnologischer Perspektive. Konzepte, Ansichten und Praxisbeispiele aus Österreich und den Niederlanden. (Interkulturelle Pädagogik Bd. 1). Wien: LIT-Verlag, 2004. 

Paul Bohannan und Dirk Van der Elst: Fast nichts Menschliches ist mir fremd. Wie wir von anderen Kulturen lernen können. 2. Aufl. Wuppertal: Ed. Trickster im Hammer-Verl., 2003. 

Kathrin Busch, Iris Därmann und Antje Kapust (Hg.): Philosophie der Responsivität. München: Fink Verlag, 2007. 

Michael Craanen und Antje Gunsenheimer (Hg.): Das 'Fremde' und das 'Eigene". Forschungsberichte (1992-2006). Bielefeld und Hannover: Transcript Verlag und Volkswagen Stiftung, 2006. 

Wolfgang Dietrich, Josefina Echavarria Alvarez und Norbert Koppensteiner (Hg.): Schlüsseltexte zur Friedensforschung. Key Texts of Peace Studies. Textos claves de la Investigación para la Paz. (Die kommende Demokratie. Hg. von Wolfgang Dietrich. Wien: LIT Verlag, 2006. 

Jochen Dreher und Peter Stegmaier (Hg.): Zur Unüberwindbarkeit kultureller Differenz. Grundlagentheoretische Reflexionen. Bielefeld: Transcript Verlag, 2007. Rezension

Ursula Dreyer: Dreaming tracks - Spurensuche. Auf dem Weg zu interkulturellen Dialogen. Bremen: KLEIO HUMANITIES, 2006. 

Dieter Haller und Bernd Rodekohr: dtv-Atlas Ethnologie. München: Deutscher Taschenbuch Verlag, 2005. 

Dieter Henrich: Die Philosophie im Prozess der Kultur. (stw Bd. 1812). Frankfurt/M: Suhrkamp, 2006. 

Heinz Kimmerle: Afrikanische Philosophie im Kontext der Weltphilosophie. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2005. 

Manfred Loimeier: Die Macht des Wortes. Zum journalistischen Interview als Rezeptionsform afrikanischer Literaturen in der frankophonen, anglophonen und deutschsprachigen Presse - am Beispiel von Ousmane Sembène (Senegal) und Wole Soyinka (Nigeria). Bayreuth: Eckhard Breitinger, 2006. 

Roman Loimeier, Dieter Neubert und Cordula Weißköppel (Hg.): Globalisierung im lokalen Kontext. Perspektiven und Konzepte von Handeln in Afrika. (Beiträge zur Afrika-Forschung. Hg. von Institut für Afrika-Studien. Bd. 20). Münster: LIT-Verlag, 2005. 

Stephan Moebius und Dirk Quadflieg (Hg.): Kultur. Theorien der Gegenwart. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2006. 

Gregor Paul: Einführung in die Interkulturelle Philosophie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2008. Rezension

Jörn Rüsen: Kultur macht Sinn. Orientierung zwischen Gestern und Morgen. Köln: Böhlau, 2006. 

Karin Schreiner: Die Psychologie des Kulturschocks und die Situation der "Trailing Spouse". Frankfurt /M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2007. 

Margret Steixner: Lernraum Interkultur. Von interkultureller Erfahrung zu interkultureller Kompetenz. Potentiale und Relevanz des interkulturellen Coachings am Beispielen von Fachkräften der Entwicklungszusammenarbeit. Wien: Südwind, 2007. Rezension

Georg Stenger: Philosophie der Interkulturalität. Erfahrung und Welten. Eine phänomenologische Studie. Freiburg i.Br. - München: Alber Verlag, 2006. Rezension

Laszló Végel: Exterritorium. Szenen vom Ende des Jahrtausends. Berlin: Matthes & Seitz, 2007. 

Daniel Weidner (Hg.) Figuren des Europäischen. Kulturgeschichtliche Perspektiven. München: Fink Verlag, 2006.

Hamid Reza Yousefi, Klaus Fischer und Ina Braun (Hg.): Wege zur Kommunikation. Theorie und Praxis interkultureller Toleranz. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2006. 

polylog 21:

  • Einige BUCHTIPPS ZUR NR. 21 KONNTEN AUS PLATZGRÜNDEN NICHT ZEITGERECHT (2009) IN DER DRUCKAUSGABE ERSCHEINEN, Sie finden sie hier verlinkt:

Christoph Antweiler: Grundpositionen interkultureller Ethnologie. Hg.: Hamid Reza Yousefi, (Interkulturelle Bibliothek Bd. 79). Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2007. Buchtipp hier 

Jürgen Bolten: Interkulturelle Kompetenz. Erfurt: Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, 2007. Buchtipp hier

Thorsten Botz-Bornstein und Jürgen Hengelbrock (Hg.): Re-ethnicizing the Minds? Cultural Revival in Contemporary Thought. Amsterdam, New York: Rodopi, 2006. Rezension

Christophe Bourquin: Schreiben über Reisen. Zur ars itineraria von Urs Widmer im Kontext der europäischen Reiseliteratur. (Epistemata. Würzburger Wissenschaftliche Studien. Reihe Literaturwissenschaft, Bd. 586). Würzburg: Königshausen & Neumann, 2006. Rezension

Ina Braun und Hermann-Josef Scheidgen (Hg.): Interkulturalität – Wozu? Hamid Reza Yousefi und Peter Gerdsen im Gespräch. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2008. 

Klaus Brinkbäumer: Unter dem Sand. (Fischer Taschenbuch Bd. 17502). Frankfurt /M.: S. Fischer, 2007. Buchtipp hier

Moritz Csáky und Monika Sommer (Hg.): Kulturerbe als soziokulturelle Praxis. (Gedächtnis - Erinnerung - Identität. Innsbruck: Studienverlag, 2005. Buchtipp hier

Thomas Eich und Thomas Sören Hoffmann (Hg.): Kulturübergreifende Bioethik. Zwischen globaler Herausforderung und regionaler Perspektive. (Angewandte Ethik. Hg. von Nikolaus Knoepfler. Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2006. 

Markus Enders und Jan Szaif (Hg.): Die Geschichte des philosophischen Begriffs der Wahrheit. Berlin: de Gruyter, 2005. Buchtipp hier

Raúl Fornet-Betancourt (Hg.) Neue Kolonialismen in den Nord-Süd-Beziehungen. (Denktraditionen im Dialog: Studien zur Befreiung und Interkulturalität. Hg. von Raúl Fornet-Betancourt. Frankfurt /M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2005. 

——— (Hg.) Interkulturalität in der Auseinandersetzung. (Denktraditionen im Dialog. Studien zur Befreiung und Interkulturalität. Hg. von Raúl Fornet-Betancourt. Frankfurt /M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2007. 

Viktoria Frysak und Bekele Gutema (Hg.): Zär'a Yaqob. Eine äthiopische Weltanschauung. Wien: edition Viktoria, 2008. 

Karl Gabriel (Hg.) Technik, Globalisierung und Religion. Gegenmodelle zum Kampf der Kulturen. (Grenzfragen. Veröffentlichungen des Instituts der Görres-Gesellschaft für interdisziplinäre Forschung. Naturwissenschaft – Philosophie – Theologie. Hg. von Ludger Honnefelder. Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2008. Buchtipp hier

Helga Gemegah: Die Suche nach den ersten Amerikanern. Entstehung, Rezeption und Auswirkungen von Ursprungsideen. Frankfurt /M.: Peter Lang Verlag und Europäischer Verlag der Wissenschaften, 2007. Buchtipp hier

Christoph Henning: Philosophie nach Marx. 100 Jahre Marxrezeption und die normative Sozialphilosophie der Gegenwart in der Kritik. Bielefeld: Transcript Verlag, 2005. Buchtipp hier

Irving Louis Horowitz: Soziale Ideologien und politische Systeme. Heusenstamm: Ontos Verlag, 2005. Buchtipp hier

Claire Horst: Der weibliche Raum in der Migrationsliteratur. Irena Brezna – Emine Sevgi Özdamar – Libuše Moníková. Berlin: Hans Schiler, 2007. Buchtipp hier

Vittorio Hösle: Der philosophische Dialog. Eine Poetik und Hermeneutik. München: C.H. Beck Verlag, 2006. 

Marco Iorio: Karl Marx interkulturell gelesen. Hg.: Hamid Reza Yousefi, (Interkulturelle Bibliothek Bd. 78). 2005. 

Kurt Kaindl und Karl Markus Gauß: Der Rand der Mitte. Reisen ins unbekannte Europa. Fotografien der Assyrer, Memeldeutschen, Tataren, Zipser, Degesi, Zimbern und Schwarzmeerdeutschen. Salzburg: Edition Fotohof im Otto Müller Verlag, 2006. Buchtipp hier

Christian Kanzian und Edmund Runggaldier (Hg.): Cultures. Conflict - Analysis - Dialogue. Proceedings of the 29. International Ludwig Wittgenstein Symposium Kirchberg am Wechsel, Austria 2006. (Publications of the Austrian Ludwig Wittgenstein Society, New Series. Bd. 3). Frankfurt/M.: Ontos Verlag, 2007. 

Wolfgang Kersting: Gerechtigkeit und öffentliche Vernunft. Über John Rawls’ politischen Liberalismus. Paderborn: Mentis Verlag, 2006. Rezension

Leszek Kolakowski: Was fragen uns die grossen Philosophen? Leipzig: Reclam, 2006. Buchtipp hier

Dagmar Kumbier und Friedemann Schulz von Thun (Hg.): Interkulturelle Kommunikation: Methoden, Modelle, Beispiele. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2008. Buchtipp hier

Armand Mattelart: Kultur und Globalisierung. Marktmacht gegen Vielfalt. Übersetzt von Bodo Schulze. Zürich: Rotpunktverlag, 2006. Buchtipp hier

Miriam Nandi: M/Other India/s. Zur literarischen Verarbeitung von Armuts- und Kastenproblematik in ausgewählten Texten der indisch-englischen und muttersprachlichen indischen Literatur seit 1935. Hg.: Rüdiger Ahrens, (Anglistische Forschungen Bd. 377). Heidelberg: Universitäts-Verlag Winter, 2007. 

Patricia Purtschert: Grenzfiguren. Kultur, Geschlecht und Subjekt bei Hegel und Nietzsche. Frankfurt /M.: Campus Verlag, 2006. 

Corina Ramsauer: Interkulturelle Konflikte. Entstehung - Verlauf - Lösungsansätze. Frankfurt /M.: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2007. 

Jürgen Straub, Arne Weidemann und Doris Weidemann (Hg.): Handbuch interkulturelle Kommunikation und Kompetenz. Grundbegriffe - Theorien - Anwendungsfelder. Stuttgart: J.B. Metzler, 2007. 

Teruaki Takahashi: Japanische Germanistik auf dem Weg zu einer kontrastiven Kulturkomparatistik. Geschichte, Theorie und Fallstudien. München: Wilhelm Fink Verlag, 2006. Rezension

Christoph von Wolzogen: Emmanuel Levinas – Denken bis zum Äußersten. München - Freiburg: Alber Verlag, 2005. Buchtipp hier

Wei Zhang: Zwischen den Stühlen. Geschichten von Chinesinnen und Chinesen in der Schweiz. Zürich: Verlag Neue Zürcher Zeitung, 2006. Buchtipp hier

Werner Zips (Hg.) Rastafari. Eine universelle Philosophie im 3. Jahrtausend. Wien: Promedia Verlag, 2007.

polylog 22:

Ian Angus: Identity & Justice. Toronto: Univ. of Toronto Press, 2008. 

Bettina Bäumer (Hg.) Vijñāna Bhairava – Das göttliche Bewusstsein. 112 Weisen der Mystischen Erfahrung im Śivaismus von Kashmir. Übersetzt von Bettina Bäumer. Frankfurt/M: Verlag der Weltreligionen, 2008. Rezension

Claudia Bickmann, Markus Wirtz und Hermann-Josef Scheidgen (Hg.): Religion und Philosophie im Widerstreit? Internationaler Kongress an der Universität zu Köln, 13.–16. Juli 2006. 2 vols. (Studien zur Interkulturellen Philosophie. Hg. von Henk A.F. Oosterling und Hermann-Josef Scheidgen. Bd. 18). Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2008. Rezension

Eike Bohlken und Christian Thies (Hg.): Handbuch Anthropologie. Der Mensch zwischen Natur, Kultur und Technik. Stuttgart: J.B. Metzler, 2009. 

Patrick Devlieger, Frank Rusch und David Pfeiffer (Hg.): Rethinking Disability. The Emergence of New Definitions, Concepts and Communities. Antwerpen-Appeldoorn: Garant, 2003. Rezension

Zenji Dōgen: Shōbōgenzō - Ausgewählte Schriften. Anders Philosophieren aus dem Zen. Zweisprachige Ausgabe. Tokyo/Stuttgart: Keio Univ. Press & Frommann-Holzboog, 2006. 

Evangelische Akademie Iserlohn im Institut für Kirche und Gesellschaft (Hg.) Für eine Kultur der Differenzen. Friedens- und Dritte-Welt-Zeitschriften auf dem Prüfstand. Iserlohn: Institut für Kirche und Gesellschaft, 2004. Rezension

Raúl Fornet-Betancourt (Hg.) Menschenbilder interkulturell. Kulturen der Humanisierung und der Anerkennung. Dokumentation des VII. Internationalen Kongresses für Interkulturelle Philosophie. (Concordia Reihe Monographien. Aachen: Verlagsgruppe Mainz in Aachen, 2008. Rezension

Gunther Gebhard, Oliver Geisler und Steffen Schröter (Hg.): Heimat. Konturen und Konjekturen eines umstrittenen Konzepts. Bielefeld: Transcript Verlag, 2007. 

Thomas Göller und Achim Mittag: Geschichtsdenken in Europa und China. Hg.: Walter Schweidler, (West-östliche Denkwege Bd. 13). Sankt Augustin: Academia Verlag, 2008. 

Oliver Immel: Martin Heidegger interkulturell gelesen. Hg.: Hamid Reza Yousefi, (Interkulturelle Bibliothek Bd. 34). Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2007. Rezension

Eckart Koch und Sabine Speiser (Hg.): Interkulturelle Projekte. Angewandte Interkulturalität. Beiträge zum Sechsten Internationalen Tag. (Texte der Fakultät für Studium Generale und Interdisziplinäre Studien der Hochschule München. Bd. 6). München: Rainer Hampp Verlag, 2009. 

David Peter Lawrence: The Teachings of the Odd-Eyed One. A Study and Translation of the Virūpākapañcāśikā with the Commentary of Vidyācakravartin. New York: State University of New York Press, 2008. 

Redaktion (Hg.) Atlas der Globalisierung. Berlin: Le Monde diplomatique, 2007. (Erstdruck: 2006 französisch)

Alfredo Rocha de la Torre: Zur Struktur der Sprache. Die Möglichkeit der Anerkennung kultureller Verschiedenheit bei Heidegger. (Epistemata. Würzburger Wissenschaftliche Reihen: Reihe Philosophie Bd. 450). Würzburg: Königshausen & Neumann, 2008. 

Jonathan Sacks: Wie wir den Krieg der Kulturen noch vermeiden können. München: Gütersloher Verlagshaus, 2007. 

Birgit Sauer und Sabine Strasser (Hg.): Zwangsfreiheiten. Multikulturalismus und Feminismus. (Historische Sozialkunde/Internationale Entwicklung. Hg. von Gerald Hödl. Bd. 27). Wien: Promedia Verlag, 2008.

Ursula Taborsky: Naturzugang als Teil des Guten Lebens. Die Bedeutung interkultureller Gärten in der Gegenwart. Wien: Peter Lang Verlag, 2008.

polylog 23:

Mohammed Abed Al-Jabri: Kritik der arabischen Vernunft. Die Einführung. Übersetzt von Vincent von Wroblewsky und Dornhof Sarah. Berlin: Perlen Verlag, 2009. Rezension

Karl Albert und Elenor Jain: Leitkultur, Demokratie und Patriotismus. Fünf aktuelle philosophisch-politische Essays zur interkulturellen Problematik. Bochum: Projekt Verlag, 2006. 

François Cheng: Fünf Meditationen über die Schönheit. München: C.H. Beck Verlag, 2008. Rezension

Sérgio Costa: Vom Nordatlantik zum »Black Atlantic«. Postkoloniale Konfigurationen und Paradoxien transnationaler Politik. Bielefeld: Transcript Verlag, 2007. 

Mădălina Diaconu und Lukas Marcel Vosicky: Bukarest – Wien. Eine kulturhistorische Touristik an Europas Rändern. Mit einem Einleitungsessay von Karl-Markus Gauß. (Kulturwissenschaft Bd. 14). Wien: LIT Verlag, 2007. 

Arthur Engelbert: Normalkultur. Kulturen im Dialog. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2008.

Byung-Chul Han: Abwesen. Zur Kultur und Philosophie des Fernen Ostens. Berlin: Merve Verlag, 2007. 

Evelyn Hanzig-Bätzing und Werner Bätzing: Entgrenzte Welten. Die Verdrängung des Menschen. Zürich: Rotpunktverlag, 2005. 

Elmar Holenstein: China ist nicht ganz anders. Vier Essays in global vergleichender Kulturgeschichte. Zürich: Ammann Verlag, 2009. Rezension

Wulf D. Hund: Rassismus. Bielefeld: Transcript Verlag, 2007. 

Josef Isensee (Hg.) Menschenrechte als Weltmission. (Wissenschaftliche Abhandlungen und Reden zur Philosophie, Politik und Geistesgeschichte. Berlin: Duncker & Humblot, 2009. 

Karen Joisten: Aufbruch. Ein Weg in die Philosophie. Berlin: Parerga Verlag, 2007. 

Martina Kaller-Dietrich: Ivan Illich (1926-2002). Sein Leben, sein Denken. Wien: Bibliothek der Provinz, Edition Seidengasse, 2007. Rezension

Navid Kermani: Wer ist Wir? Deutschland und seine Muslime. München: C.H. Beck Verlag, 2009. 

Monika Kirloskar-Steinbach: Gibt es ein Menschenrecht auf Immigration? Politische und philosophische Positionen zur Einwanderungsproblematik. Hg.: Annemarie Gethmann-Siefert, (Neuzeit & Gegenwart. Philosophie in Wissenschaft und Gesellschaft. München: Fink Verlag, 2007. 

Stefan Luft: Abschied von Multikulti. Wege aus der Integrationskrise. Gräfelfing: Resch Verlag, 2006. 

Ludger Lütkenhaus: Im Lande des Mahdi. Karl Mays Zusammenprall der Kulturen. (Nebensachen und Seitenblicke Bd. 8). Rangsdorf: Basilisken-Presse, 2009. 

Espérance-François Ngayibata Bulayumi (Hg.) 1959–2009. Afro-Asiatisches Institut in Wien. Kulturelle Identitäten im Zeitalter der Globalisierung. Wien: aa-infohaus, 2009. 

Nicole Note, Raúl Fornet-Betancourt, Josef Estermann und Diederik Aerts (Hg.): Worldviews and Cultures. Philosophical Reflections from an Intercultural Perspective. Heidelberg: Springer, 2009. 

Jacques Poulain, Hans Jörg Sandkühler und Fathi Triki (Hg.): Menschheit – Humanität –Menschlichkeit. Transkulturelle Perspektiven. Frankfurt/M: Peter Lang Verlag, 2009. Rezension

Hans Magnus Strehler: Profile einer Rehabilitierung des kulturell Fremden. Echographien des Lévi-Strauss’schen Humanismus. Berlin: Duncker & Humblot, 2009. Rezension

Vibha Surana: Die Europhonie der Kultur. Deutsch-indische Aha-Momente. München: Iudicium Verlag, 2009. Rezension

Bernhard Waldenfels: Ortsverschiebungen, Zeitverschiebungen. Modi leibhaftiger Erfahrung. Frankfurt/M: Suhrkamp, 2009.  Rezension

 

Immanuel Wallerstein: Die Barbarei der anderen. Europäischer Universalismus. Berlin: Wagenbach, 2007. Rezension

polylog 24:

Larisa Cercel (Hg.) Übersetzung und Hermeneutik. Traduction et heméneutique. (Translation Studies. Bukarest: Zeta Books, 2009. Rezension 

Raúl Fornet-Betancourt (Hg.) Koreanische Philosophie der Gegenwart. (Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie. Aachen: Wissenschaftsverlag Mainz, 2009. 

——— (Hg.) Gutes Leben als humanisiertes Leben. Vorstellungen vom guten Leben in den Kulturen und ihre Bedeutung für Politik und Gesellschaft heute. (Denktraditionen im Dialog. Aachen: Wissenschaftsverlag Mainz, 2010. Rezension

Andreas Gipper und Susanne Klenger (Hg.): Kultur, Übersetzung, Lebenswelten. Beiträge zu aktuellen Paradigmen der Kulturwissenschaften. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2008. 

Bernd Heiter und Christian Kupke (Hg.): Andersheit, Fremdheit, Exklusion. (Beiträge der Gesellschaft für Philosophie und Wissenschaften der Psyche. Berlin: Parados Verlag, 2009. 

Almir Ibric: For a Philosophy of Aniconism in the Islam. Übersetzt von Viktoria Stopa. Wien: LIT-Verlag, 2008. 

Edda Kapsch: Verstehen des Anderen. Fremdverstehen im Anschluss an Husserl, Gadamer und Derrida. Berlin: Parados Verlag, 2007. 

Ina Kerner: Differenzen und Macht. Zur Anatomie von Rassismus und Sexismus. Hg.: Cornelia Klinger, (Politik der Geschlechterverhältnisse Bd. 37). Frankfurt/M: Campus Verlag, 2009. 

Ralf Konersmann (Hg.) Grundlagentexte Kulturphilosophie. Hamburg: Meiner Verlag, 2009. 

Kai Kresse: Philosophising in Mombasa. Knowledge, Islam and intellectual practice on the Swahili coast. London: Edinburgh University Press, 2007. Rezension

Hans Schelkshorn: Entgrenzungen. Ein europäischer Beitrag zum philosophischen Diskurs über die Moderne. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft, 2009. Rezension

Schweizerisches Rotes Kreuz (Hg.) Migranten - ein Beitrag zur Entwicklung? Zürich: Seismo Verlag, 2007. 

Günter Seubold (Hg.) Das Barbarische der Kultur. Kulturtheoretische Analysen von Platon bis Adorno. (Klassiker-Denken. Hg. von Walter Biemel. Bonn: DenkMal Verlag, 2003. 

———: Destruktionen der Kultur. Philosophischer Versuch über Kulturheuchler, Kulturflüchter und Kulturfolger. Bonn: DenkMal Verlag, 2006. 

Peter Sloterdijk: Im Weltinnenraum des Kapitals. Für eine philosophische Theorie der Globalisierung. Frankfurt/M: Suhrkamp, 2006. 

Peter Stein: Schriftkultur. Eine Geschichte des Schreibens und Lesens. Darmstadt: Primusverlag, 2006. 

Bernhard Waldenfels: Sinne und Künste im Wechselspiel. Modi ästhetischer Erfahrung. Frankfurt/M: Suhrkamp, 2010. Rezension

Hiroshi Yamamoto und Christine Ivanovic (Hg.): Übersetzung - Transformation, Umformungsprozesse in/von Texten, Medien, Kulturen. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2010.

 

Hamid Reza Yousefi: Interkulturalität und Geschichte. Perspektiven für eine globale Philosophie. Reinbek: Lau-Verlag, 2010. 

polylog 25:

 

F. Abiola Irele und Biodun Jeyifo (Hg.): The Oxford Encyclopedia of African Thought. Oxford: Oxford University Press, 2010. Rezension 

Hans Belting: Florenz und Bagdad. Eine westöstliche Geschichte des Blicks. München: C.H. Beck Verlag, 2008.  Rezension 

Josef Estermann: Interculturalidad. Vivir la diversidad. La Paz: ISEAT (Instituto Superior Ecuménico Andino de Teología), 2010. Rezension 

Raúl Fornet-Betancourt: Beiträge zur interkulturellen Zeitdiagnose. (Concordia Reihe Monographien Bd. 52). Aachen: Wissenschaftsverlag Mainz, 2010. Rezension

———: Tareas y Propuestas de la Filosofía Intercultural. Vol. 49, (Concordia Reihe Monographien. Aachen: Verlagsgruppe Mainz in Aachen, 2010. 

Bea Gomes, Walter Schicho und Arno Sonderegger (Hg.): Rassismus. Beiträge zu einem vielgesichtigen Phänomen. Wien: mandelbaum Verlag, 2008. 

Anke Graneß: Das menschliche Minimum. Globale Gerechtigkeit aus afrikanischer Sicht: Henry Odera Oruka. Frankfurt/M: Campus Verlag, 2011. Rezension

Ibn Tufail: Hayy ibn Yaqdhan - ein muslimischer Inselroman. Hg.: Jameleddine Ben Abdeljelil und Viktoria Frysak. Wien: edition Viktoria, 2007. 

Su-Hyeon Kwon: Zwischen Universalismus und Partikularismus. Transkulturalität als Ziel moralphilosophischer Rechtfertigungen. Marburg: Tectum, 2008. 

Werner Loh, Ram Adhar Mall und Rainer E. Zimmermann: Interkulturelle Logik. Zur Wahrnehmung und Modellierung der geschichtlichen Welt. Paderborn: Mentis Verlag, 2009. 

Ursula Mihçiyazgan: Der Irrtum im Geschlecht. Eine Studie zu Subjektpositionen im westlichen und im muslimischen Diskurs. Bielefeld: Transcript Verlag, 2008. 

Tariq Ramadan: Radikale Reform. Die Botschaft des Islam für die moderne Gesellschaft. München: Diederichs, 2009. Rezension

Konrad Schüttauf und Gerd Brudermüller (Hg.): Globalisierung – Probleme einer neuen Weltordnung. (Schriften des Instituts für angewandte Ethik. Bd. 7). Würzburg: Königshausen & Neumann, 2007. 

Bernhard Waldenfels: The Question of the Other. The Tang Chun-I Lecture for 2004. Hong Kong: Chinese University Press, 2007.

Diana Christina Zisler: Der Multikultikonflikt und die Parallelwelten. Frankfurt/M: Peter Lang Verlag, 2010.

polylog 26:

Kwame Anthony Appiah: Der Kosmopolit. Philosophie des Weltbürgertums. München: C.H. Beck Verlag, 2007. Rezension

Antoon van den Braembussche, Heinz Kimmerle und Nicole Note (Hg.): Intercultural Aesthetics. A Worldview Perspective: Springer Science, 2009. Rezension

Nicholas Bunnin, Dachun Yang und Linyu Gu (Hg.): Lévinas: Chinese and Western Perspectives. Oxford: Wiley-Blackwell, 2008. 

Anton Grabner-Haider (Hg.) Philosophie der Weltkulturen. Die Weltdeutungen und die Theorien der Wahrheit. Wiesbaden: Marix Verlag, 2006. 

Ferdinand Mutaawe Kasozi: Introduction to an African Philosophy. The Ntu'ology of the Baganda. (Welten der Philosophie Bd. 5). Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2011. 

Kwok-ying Lau, Chan-Fai Cheung und Tze-wan Kwan (Hg.): Identity and Alterity - Phenomenology and Cultural Traditions: Königshausen & Neumann, 2010. Rezension

Hans Lenk (Hg.) Comparative and intercultural Philosophy. Proceedings fo the IIP Conference Seoul 2008. Berlin: LIT Verlag, 2009. 

Matthias Otten (Hg.) Interkulturelle Kompetenz im Wandel. Frankfurt/M: IKO - Verlag für Interkulturelle Kommunikation, 2007. 

Boike Rehbein und Hermann Schwengel: Theorien der Globalisierung. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft, 2008. 

Ingo Richter: Transnationale Menschenrechte. Opladen: Verlag Barbara Budrich, 2008. 

Gabriele Schrüfer und Ingrid Schwarz (Hg.): Globales Lernen. Ein geographischer Diskursbeitrag. Münster: Waxmann, 2010. 

Hamid Reza Yousefi und Klaus Fischer (Hg.): Interkulturalität. Diskussionsfelder eines umfassenden Begriffs. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2010. 

 

Hamid Reza Yousefi, Klaus Fischer, Regine Kather und Peter Gerdsen (Hg.): Wege zur Kultur. Gemeinsamkeiten - Differenzen - Interdisziplinäre Dimensionen. Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2008. 

polylog 27:

Natalie Zemon Davis: Leo Africanus. Ein Reisender zwischen Orient und Okzident. Berlin: Wagenbach, 2008. 

Sarhan Dhouib (Hg.) Arabisch-islamische Philosophie der Gegenwart. (Concordia - Internationale Zeitschrift für Philosophie. Bd. 59), 2011. Rezension

Oliver Ess (Hg.) Das Andere lehren. Handbuch zur Lehre interkultureller Handlungskompetenz. Münster: Waxmann, 2010. 

Benjamin Ike Ewelu: Language and Thought: A Problématique in African Philosophy. Enugu: Delta Publications, 2010. 

Moritz Fischer: Pfingstbewegung zwischen Fragilität und Empowerment. Beobachtungen zur Pfingstkirche "Nzambe Malamu" mit ihren transnationalen Verflechtungen. Göttingen: V&R unipress, 2011. 

Raúl Fornet-Betancourt (Hg.) Das menschliche Zusammenleben. Probleme und Möglichkeiten in der heutigen Welt. Eine interkulturelle Annäherung. Aachen: Wissenschaftsverlag Mainz, 2011. Rezension

Reimer Gronemeyer und Matthias Rompe (Hg.): Verborgenes Afrika. Alltag jenseits von Klischees. Frankfurt/M: Brandes & Apsel, 2008. 

Geert Hendrich: Arabisch-islamische Philosophie. Geschichte und Gegenwart. 2. aktualisierte. Aufl. Frankfurt/M.: Campus Verlag, 2011. Rezension

Shamil Jeppie und Souleymane Bachir Diagne (Hg.): The Meaning of Timbuktu. Cape Town, SA: HSRC Press, 2008. Rezension

Dorothee Kimmich, Schamma Schahadat und Thomas Hauschild (Hg.): Kulturtheorie Bielefeld: Transcript Verlag, 2010. 

Hannah Wangeci Kinoti: African Ethics. Gikuyu Traditional Morality. Vol. 19, (Studien zur interkulturellen Philosophie Bd. 19). Amsterdam - New York: Rodopi, 2010. 

F. Ochieng'-Odhiambo (Hg.) Trends and Issues in African Philosophy. New York/Frankfurt: Peter Lang Verlag, 2010. Rezension

Josephat Obi Oguejiofor und Godfrey Igwebuike Onah (Hg.): Philosophy and the Hermeneutics of Culture. Essays in Honour of Theophilus Okere. Münster: LIT Verlag, 2005. Rezension

Detlev Quintern und Verena C. Paulus (Hg.): Entführung in den Serail. Interdisziplinäre Beiträge zum Orientalismus. Berlin: Weißensee Verlag, 2008. Rezension

Jeremy Rifkin: Die empathische Zivilisation. Wege zu einem globalen Bewusstsein. Frankfurt/M: Campus Verlag, 2010. 

Hans Jörg Sandkühler (Hg.) Recht und Kultur. Menschenrechte und Rechtskulturen in transkultureller Perspektive. Frankfurt/M Peter Lang Verlag, 2011. Rezension

Hamid Reza Yousefi: Dornenfelder. Reinbek: Lau-Verlag, 2011. Rezension

polylog 28:

Abdullahi Ahmed An-Na'im: Muslims and Global Justice. Philadelphia: University of Pennsylvania Press, 2011. Rezension

Bettina Bäumer: Abhinavagupta’s Hermeneutics of the Absolute – Anuttaraprakriya. An Interpretation of his Paratrisika Vivarana. New Delhi: D.K. Printworld, 2011. 

Dimitri Ginev (Hg.) Die Geisteswissenschaften im europäischen Diskurs – Band 2: Osteuropa. Innsbruck: Studienverlag, 2010. 

Al Imfeld: Afrika als Weltreligion. Zwischen Vereinnahmung und Idealisierung. Bern: Stämpfli Verlag, 2011. Rezension

———: Mission beendet. Nachdenkliches zur religiösen Eroberung der Welt. Bern: Stämpfli Verlag, 2012. Rezension

Muhammad Aziz Lahbabi: Der Mensch: Zeuge Gottes, Entwurf einer islamischen Anthropologie. Freiburg i. Br.: Herder, 2011. Rezension

Thomas Nawrath und Philipp W. Hilldmann (Hg.): Interkultureller Dialog und Menschenrechte. (Studien zur Interkulturellen Philosophie. Bd. 20). Nordhausen: Verlag Traugott Bautz, 2010. Rezension

Redaktion (Hg.) Arabische Welt. Ölscheichs, Blogger, Muslimbrüder. (Edition LE MONDE diplomatique. Bd. 11). Berlin: taz Verlags- und Vertriebs GmbH, 2012. 

Johann Schelkshorn und Jameleddine Ben Abdeljelil (Hg.): Die Moderne im interkulturellen Diskurs. Konzepte aus dem arabischen, lateinamerikanischen und europäischen Denken. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft, 2012. Rezension

Fathi Triki: Demokratische Ethik und Politik im Islam. Arabische Studien zur transkulturellen Philosophie des Zusammenlebens. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft, 2011. Rezension

Mohamed Turki: Humanismus und Interkulturalität. Ansätze zu einer Neubetrachtung des Menschen im Zeitalter der Globalisierung. Leipzig: Edition Hamouda, 2010. 

 

Uwe Wirth (Hg.) Kulturwissenschaft. Eine Auswahl grundlegender Texte. (Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft Bd. 1799). Frankfurt /M.: Suhrkamp, 2008. Rezension

polylog 29

Kwame Anthony Appiah: Eine Frage der Ehre oder Wie es zu moralischen Revolutionen kommt. München: C.H. Beck Verlag, 2011. Rezension

Sylke Bartmann und Oliver Immel (Hg.): Das Vertraute und das Fremde. Differenzerfahrung und Fremdverstehen im Interkulturalitätsdiskurs. Bielefeld: Transcript Verlag, 2012. 

Aïssatou Bouba und Detlev Quintern (Hg.): Das Bild von Afrika. Von kolonialer Einbildung und transkultureller Verständigung. Interdisziplinäre Beiträge zum Afrikabild in den Wissenschaften. Berlin: Weißensee Verlag, 2010. 

Paola-Ludovika Coriando: Metaphysik und Ontologie in der abendländischen und buddhistischen Philosophie. Berlin: Duncker & Humblot, 2011. 

Wilfried Dreyer und Ulrich Hößler (Hg.): Perspektiven interkultureller Kompetenz. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2011. Rezension

Hannelore Faulstich-Wieland (Hg.) Umgang mit Heterogenität und Differenz. Professionswissen für Lehrerinnen und Lehrer. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 2011. 

Raúl Fornet-Betancourt (Hg.) Kapital, Armut, Entwicklung. Aachen: Wissenschaftsverlag Mainz, 2012. Rezension

John Freely: Platon in Bagdad. Wie das Wissen der Antike zurück nach Europa kam. Übersetzt von Ina Pfitzner. Stuttgart: Klett-Cotta 2012. Rezension

Michael Grossheim und Steffen Kluck (Hg.): Phänomenologie und Kulturkritik. Über die Grenzen der Quantifizierung. (Neue Phänomenologie. Bd. 15). Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2010. 

Florentina Hausknotz: Stadt denken. Über die Praxis der Freiheit im urbanen Zeitalter. Bielefeld: Transcript Verlag, 2011. 

Wang Jun: In Kulturen verstrickt. Phänomenologie der Kultur und Interkulturalität bei Edmund Husserl und Heinrich Rombach. (Epistemata. Würzburger wissenschaftliche Schriften. Reihe Philosophie Bd. 486). Würzburg: Königshausen & Neumann, 2011. 

Monika Kirloskar-Steinbach, Gita Dharampal-Frick und Minou Friele (Hg.): Die Interkulturalitätsdebatte – Leit- und Streitbegriffe. Intercultural Discourse – Key and Contested Concepts. Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2012. 

Fernand Kreff, Eva-Maria Knoll und Andre Gingrich (Hg.): Lexikon der Globalisierung. Bielefeld: Transcript Verlag, 2011. 

Antonius Liedhegener und Ines-Jacqueline Werkner (Hg.): Religion, Menschenrechte und Menschenrechtspolitik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010. 

Reinhard May: Humes Moralphilosophie unter chinesischem Einfluss. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 2012. 

Julian Nida-Rümelin und Klaus Kufeld (Hg.): Die Gegenwart der Utopie. Zeitkritik und Denkwende. Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2011. 

Nikolaj Plotnikov, Meike Siegfried und Jens Bonnemann (Hg.): Zwischen den Lebenswelten. Interkulturelle Profile der Phänomenologie. (Syneidos. Deutsch-russische Studien zur Philosophie und Ideengeschichte. Bd. 3). Berlin: LIT Verlag, 2012. 

Regina Polak (Hg.) Zukunft. Werte. Europa. Die Europäische Wertestudie 1990–2010: Österreich im Vergleich. Wien: Böhlau, 2011. Rezension

Ulfried Reichardt: Globalisierung. Literaturen und Kulturen des Globalen. Berlin: Akademie Verlag, 2010. 

Richard Shusterman: Körper-Bewusstsein. Für eine Philosophie der Somästhetik. Hamburg: Meiner Verlag, 2012. Rezension

Shizuteru Ueda: Wer und was bin ich? Zur Phänomenologie des Selbst im Zen-Buddhismus. Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2011.

Hamid Reza Yousefi und Ina Braun (Hg.): Interkulturalität. Eine interdisziplinäre Einführung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2010. Rezension

polylog 30:

Michelle Becka und Albert-Peter Rethmann (Hg.): Ethik und Migration – Gesellschaftliche Herausforderungen und sozialethische Reflexion. Paderborn: Schöningh, 2010. Rezension

Eike Bohlken: Grundlagen einer interkulturellen Ethik. Perspektiven der transzendentalen Kulturphilosophie Heinrich Rickerts. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2002. Rezension

Andreas Cassee und Anna Goppel (Hg.): Migration und Ethik. Münster: Mentis Verlag, 2012. Rezension

Gilles Clément: Manifest der Dritten Landschaft. Berlin: Merve Verlag, 2010. Rezension

Sarhan Dhouib (Hg.) Kultur, Identität und Menschenrechte. Transkulturelle Perspektiven. Weilerswist: Velbrück, 2012. Rezension

Christoph Ernst, Walter Sparn und Hedwig Wagner (Hg.): Kulturhermeneutik. Interdisziplinäre Beiträge zum Umgang mit kultureller Differenz. München: Fink Verlag, 2008. Rezension

Raúl Fornet-Betancourt (Hg.) Alltagsleben: Ort des Austauschs oder der neuen Kolonialisierung? Mainz: Wissenschaftsverlag Mainz, 2010. Rezension

Hans Joas: Die Sakralität der Person.. Eine neue Genealogie der Menschenrechte. Frankfurt /M.: Suhrkamp, 2011. Rezension

Madina V. Tlostanova und Walter Mignolo: Learning to Unlearn. Decolonial Reflections from Eurasia and the Americas. Columbus: Ohio State Univ. Press, 2012. Rezension

 

Bernhard Waldenfels: Schattenrisse der Moral. Frankfurt /M.: Suhrkamp, 2006. Rezension

polylog 31:

Robin Attfield: Ethics: An Overview. London and New York: Continuum/Bloomsbury, 2012.
Michael Benedikt, Reinhold Knoll, Franz Schwediauer und Cornelius Zehetner (Hg.): Philosophie in Österreich 1951 bis 2000. Auf der Suche nach authentischem Philosophieren. (Verdrängter Humanismus - verzögerte Aufklärung. Bd. VI). Wien: Facultas, 2010. Rezension
Arnold Berleant: Aesthetics beyond the Arts. New and Recent Essays,,, 2012, ISBN  (hbk); 978–1-4094–4135–9 (ebk), 228 Seiten. Burlington: Ashgate, 2012. Rezension
Peter Bieri: Eine Art zu leben: Über die Vielfalt menschlicher Würde. München: Hanser Verlag, 2013.
Monika Firla: Ein Jenaer Stammbucheintrag des schwarzen Philosophen Anton Wilhelm Amo aus dem Jahr 1746. Stuttgart: AfriTüDe Geschichtswerkstatt, 2012.
———: Angelo Solimans Exponat, Joseph Carl Rosenbaum als unbekannter Betrachter und die Frage nach der Öffentlichkeit. Stuttgart: AfriTüDe Geschichtswerkstatt, 2012.
Thomas Fornet-Ponse: Freiheit und Befreiung. Untersuchungen zur Kontextualität und Universalität des Philosophierens. 2013. Rezension
Byung-Chul Han: Duft der Zeit. Ein philosophischer Essay zur Kunst des Verweilens. Bielefeld: Transcript Verlag, 2009. Rezension
Martin Heidegger: Überlegungen II-IV (Schwarze Hefte 1931-1938). Hg.: Peter Trawny, (Gesamtausgabe Bd. 94). Frankfurt /M.: Klostermann, 2014. Rezension
———: Überlegungen VII-XI (Schwarze Hefte 1938/39). Hg.: Peter Trawny, (Gesamtausgabe Bd. 95). Frankfurt /M.: Klostermann, 2014. Rezension
———: Überlegungen XII-XV (Schwarze Hefte 1939-1941). Hg.: Peter Trawny, (Gesamtausgabe Bd. 96). Frankfurt /M.: Klostermann, 2014. Rezension
Barbara Henry und Alberto Pirni (Hg.): Der asymmetrische Westen. Zur Pragmatik der Koexistenz pluralistischer Gesellschaften. Bielefeld: Transcript Verlag, 2012.
Wolfgang Kröll und Walter Schaupp (Hg.): Medizin im Konflikt der Kulturen. Wien: Manz, 2011.
Jos de Mul und Renée van de Vall (Hg.): Gimme Shelter. Global Discourses in Aesthetics. (International Yearbook of Aesthetics. Bd. 15/2011). Amsterdam: Amsterdam University Press, 2013. Rezension
Leonhard Praeg: A Report on Ubuntu. Pietermaritzburg: University of Kwazulu Natal Press, 2014. Rezension
Magabe B. Ramose (Hg.) Hegel’s Twilight. Liber Amicorum Discipulorumque. Pro Heinz Kimmerle (Studies in Intercultural Philosophy. Bd. 23). Amsterdam: Rodopi, 2013.
Bernhard Waldenfels: Hyperphänomene. Modi hyperbolischer Erfahrung. Berlin: Suhrkamp, 2012. Rezension
Friedrich Wallner, Florian Schmidsberger und Franz Martin Wimmer (Hg.): Intercultural Philosophy. New Aspects and methods. Wien: Peter Lang Verlag, 2010.

 Polylog 32

Kathrin Audehm und Iris Clemens (Hg.): GemeinSinn. (Zeitschrift für Kulturwissenschaften. Bd. 2/2013). Bielefeld: Transcript Verlag, 2013. 

Martin Buber: Schriften zur chinesischen Philosophie und Literatur. Hg.: Irene Eber, (Martin Buber-Werkausgabe (MBW) Bd. 2/3). Gütersloh: Gütersloher Verlagsanstalt, 2013.

In-suk Cha: The Mundialization of Home in the Age of Globalization: Towards a Transcultural Ethics. Münster: LIT Verlag, 2012.

Helmut Danner: Das Ende der Arroganz: Afrika und der Westen - ihre Unterschiede verstehen. Frankfurt /M.: Brandes & Apsel, 2012.  REZENSION

Hans-Otto Dill: Alexander von Humboldts Metaphysik der Erde. Seine Welt-, Denk- und Diskursstrukturen. Frankfurt /M.: Peter Lang Verlag, 2013.  REZENSION

Jale Erzen und Raffaele Milani (Hg.): Nature and the City. Beauty Is Taking on New Form. (International Yearbook of Aesthetics. Bd. 17). Sassari: Edizione Edes, 2013.  REZENSION

Raúl Fornet-Betancourt: Interkulturalität und Menschlichkeit. (Concordia Reihe Monographien Bd. 61). Aachen: Wissenschaftsverlag Mainz, 2013.

Roland Girtler: Kulturanthropologie. Eine Einführung. 2. Aufl. Wien: LIT Verlag, 2006. (Erstdruck: 1979)

Franz Gmainer-Pranzl und Judith Gruber (Hg.): Interkulturalität als Anspruch universitärer Lehre und Forschung. (Salzburger interdisziplinäre Diskurse. Hg. von Franz Gmainer-Pranzl). Frankfurt/M: Peter Lang Verlag, 2012.  REZENSION

Michael Göhlich, Susanne Maria Weber, Halit Öztürk und Nicolas Engel (Hg.): Organisation und kulturelle Differenz. Diversity, Interkulturelle Öffnung, Internationalisierung. Wiesbaden: Springer VS, 2013.

Ortrud Gutjahr (Hg.) Kulturtheorie. (Freiburger literaturpsychologische Gespräche. Jahrbuch für Literatur und Psychoanalyse. Hg. von Gottfried Fischer. Würzburg: Verlag Königshausen & Neumann, 2005.

David Held: Kosmopolitanismus – Ideal und Wirklichkeit. Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2013.

Yuho Hisayama: Erfahrungen des ki - Leibessphäre, Atmosphäre, Pansphäre. (Welten der Philosophie Bd. 14). Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2014.

Chike Jeffers (Hg.) Listening to Ourselves. A Multilingual Anthology of African Philosophy. Albany: State University of New York, 2013.  REZENSION

François Jullien: Der Weg zum Anderen. Alterität im Zeitalter der Globalisierung. Übersetzt von Christian Leitner. Hg.: Peter Engelmann. Wien: Passagen Verlag, 2014.  REZENSION

Stephan Moebius: Kultur. (Einsichten. Themen der Soziologie). Bielefeld: Transcript Verlag, 2009.

Jürgen Osterhammel und Niels P. Petersson: Geschichte der Globalisierung. Dimensionen, Prozesse, Epochen. 3. Aufl. München: C. H. Beck, 2006.

Alena Rettová: Chanter l’existence: La poésie de Sando Marteau et ses horizons philosophiques. Köln: Rüdiger Köppe, 2013. REZENSION

Amartya Sen: Die Identitätsfalle. Warum es keinen Krieg der Kulturen gibt. München: C. H. Beck, 2007.

Polylog 33

Claire Block: Vom Dialog zum Polylog: Eine Untersuchung über die Notwendigkeit der Alterität für das philosophische Denken. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2013.

Philippe Brunozzi, Sarhan Dhouib und Walter Pfannkuche (Hg.): Transkulturalität der Menschenrechte. Arabische, chinesische und europäische Perspektiven. (Welten der Philosophie. Bd. 11). Freiburg i.Br.: Alber Verlag, 2013.

Anna Czajka (Hg.) Wielki księgi ludzkości. Warszawa: Wydawnictwo Uniwersytetu Kardynała Wyszyńskiego, 2013.  REZENSION

Stefan Gandler: Frankfurter Fragmente. Essays zur kritischen Theorie. Frankfurt /M.: Peter Lang Verlag, 2013.

Byung-Chul Han: Philosophie des Zen-Buddhismus. Stuttgart: Reclam, 2002.  REZENSION

Gerhard Hauck: Globale Vergesellschaftung und koloniale Differenz. Essays. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot, 2012.

Jean-Paul Martinon: After »Rwanda«. In Search of a New Ethics. Amsterdam/New York: Rodopi, 2013.

Ralf Müller: Dōgens Sprachdenken. Historische und symboltheoretische Perspektiven. (Welten der Philosophie Bd. 13). Freiburg i. Br.: Alber Verlag, 2013.  REZENSION

Alfred Nordheim und Klaus Antoni (Hg.): Grenzüberschreitungen. Der Mensch im Spannungsfeld von Biologie, Kultur und Technik. Bielefeld: Transcript Verlag, 2013.

Martha C. Nussbaum: Die neue religiöse Intoleranz. Ein Ausweg aus der Politik der Angst. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2014.

Katharina Röggla: Ist weiß eine Hautfarbe? Einführung in die »Critical Whiteness Studies«. Wien: mandelbaum Verlag, 2012.  REZENSION

Britta Saal: Kultur, Tradition, Moderne im Spiegel postkolonialer Differenzbewegungen: Eine interkulturelle Kritik der Moderne. Aachen: Wissenschaftsverlag Mainz, 2013.

Rosa Sierra: Kulturelle Lebenswelt. Eine Studie des Lebensweltbegriffs in Anschluss an Jürgen Habermas, Alfred Schütz und Edmund Husserl. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2013. 

Helmuth Vetter: Philosophische Hermeneutik. Unterwegs zu Heidegger und Gadamer. Hg.: Helmuth Vetter, (Reihe der Österreichischen Gesellschaft für Phänomenologie Bd. 13). Wien: Peter Lang, 2007.

Verena Vordermayer: Identitätsfalle oder Weltbürgertum? Zur praktischen Grundlegung der Migranten-Identität. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2012. 

Polylog 34

Lucian Blaga: Die luziferische Erkenntnis. Übersetzt von Rainer Schubert. Münster, Berlin, Wien: LIT Verlag, 2012.
———: Das dogmatische Weltalter. Übersetzt von Rainer Schubert. Münster, Berlin, Wien: LIT Verlag, 2014.
———: Die transzendente Zensur. Übersetzt von Rainer Schubert. Münster, Berlin, Wien: LIT Verlag, 2015. REZENSION

Souleymane Bachir Diagne: L’Encre des Savants. Réflexions sur la Philosophie en Afrique. Paris, Dakar: Présence Africaine, Codesria, 2013. REZENSION

Franziska Dübgen: Was ist Gerechtigkeit? Kennzeichen einer transnationalen solidarischen Politik. . Frankfurt /M.: Campus Verlag, 2014. REZENSION

Andreas Langenohl, Ralph Poole und Manfred Weinberg (Hg.): Transkulturalität. Klassische Texte. Bielefeld: Transcript Verlag, 2015. REZENSION

Michiko Mae und Britta Saal (Hg.): Transkulturelle Genderforschung. Ein Studienbuch zum Verhältnis von Kultur und Geschlecht. 2 ed. Wiesbaden: Springer Fachmedien, 2014. (Erstdruck: 2007) REZENSION

Raji C. Steineck: Kritik der symbolischen Formen I: Symbolische Form und Funktion. Stuttgart: Frommann Holzboog, 2014.  REZENSION

Helmuth Vetter: Grundriss Heidegger. Ein Handbuch zu Leben und Werk. Hamburg: Meiner Verlag, 2014. REZENSION

Bernhard Waldenfels: Sozialität und Alterität. Modi sozialer Erfahrung. (stw. 2137),  Frankfurt /M.: Suhrkamp, 2015.  REZENSION