polylog 33

Sommer 2015

Zur (Ir-)Relevanz von Philosophie in interkultureller Orientierung

Bianca Boteva-Richter/Anke Graneß/Franz Gmainer-Pranzl

Zur (Ir-)Relevanz von Philosophie in interkultureller Orientierung

Einleitung

Jacinta Mwende Maweu

Zur Relevanz der Philosophie für die menschliche Entwicklung

Terblanche Delport und Ndumiso Dladla

Südafrikas Kolonialphilosophie

Rassismus und die Marginalisierung der Afrikanischen Philosophie

Takashi Shimazaki

Prinzipielle und methodologische Betrachtung über interkulturelle Philosophie

Sang Bong Kim

Von der Selbstverlorenheit im Anderen zur Schwangerschaft des Geistes

Die koreanische Philosophie aus der Perspektive der interkulturellen Philosophie

Relevanz und Verantwortung der Philosophie in Afrika

Interview mit Dismas Masolo, Oriare Nyarwath und Leonhard Praeg

FORUM

Bekele Gutema

Wohin geht die afrikanische Universität?

Fabian Lehmann

Christoph Schlingensiefs Operndorf in Burkina Faso

Missverständnisse als Potential für interkulturelle Aushandlungsprozesse

REZENSIONEN

Alexander Höllwerth

Die großen Menschheitsüberlieferungen im Dialog zwischen den Kulturen. Zu: Anna Czajka (Hg.): Wielki księgi ludzkości (2013). S. 123-29.

Anke Graneß

Ist weiß eine Hautfarbe? Einführung in die »Critical Whiteness Studies« Zu: Katharina Röggla: Critical Whiteness Studies (2012). S. 129-31.

Sascha Freyberg

Zen und die Logik des Symbolbegriffs. Zu: Ralf Müller: Dôgens Sprachdenken. Historische und systematische Perspektiven (2013). S. 131-34.

Julius Günther

Niemand werden oder der Versuch Nichts zu sagen. Zu: Byung-Chul Han: Philosophie des Zen-Buddhismus (2002). S. 134-37.

BUCHTIPPS S. 138-149

Liste besprochener Literatur